News : Universelle Dockingstation mit Monitor-Anschluss

, 27 Kommentare

Lindy hat eine neue Dockingstation für Notebooks vorgestellt, die lediglich mit einem üblichen USB-2.0-Kabel angeschlossen wird und dank DisplayLink-Technologie unter anderem den Anschluss von Monitoren mit HD-Auflösung ermöglicht. Dabei werden sowohl Windows als auch Mac OS X unterstützt.

Um Grafik über die Dockingstation auszugeben, wird auf dem Rechner eine virtuelle Grafikkarte erstellt, die die Daten komprimiert über das USB-Kabel sendet. Dabei werden jedoch keinerlei 3D- und Hardware-Beschleunigung unterstützt. Bei den angeschlossenen Monitoren bietet die Dockingstation sowohl VGA mit bis zu 2.048 × 1.152 Pixel und DVI-D Single-Link mit bis zu 1.920 × 1.200 Pixel als auch HDMI mit bis zu 1.920 × 1.080 Pixel. Im normalen Office-Betrieb funktioniere diese Lösung laut Hersteller sogar mit Netbooks und älteren Notebooks problemlos, für flüssige Videowiedergabe von bewegten Bildern in HDTV werde dem Notebook allerdings sehr viel Rechenleistung abverlangt, wofür zumindest ein Dual-Core-Prozessor der 2-GHz-Klasse nötig sei.

Lindy Dockingstation mit Monitorausgang
Lindy Dockingstation mit Monitorausgang

Über den Monitor-Anschluss hinaus findet man einen Netwerkanschluss, vier USB-2.0-Anschlüsse – davon zwei auf der Frontseite des Geräts – sowie 3,5-mm-Klinkenbuchsen für Boxen/Kopfhörer und Mikrofon. Die Dockingstation läuft sowohl unter Windows als auch unter Mac OS X. Auf der Microsoft-Seite werden Windows 7 sowohl in der 32 Bit- als auch der 64 Bit-Version unterstützt, sowie die älteren Windows-Betriebssysteme zurück bis Windows 2000 mit Service Pack 4. Für Intel-basierte Macs ab Mac OS X „Tiger“ 10.4.11 können Treiber samt Installationsanleitung von der Lindy-Webseite heruntergeladen werden.

Lindy Dockingstation mit Monitorausgang
Lindy Dockingstation mit Monitorausgang

Die Dockingstation misst 3,5 x 8,7 x 15,5 cm und kann sowohl mit als auch ohne den mitgelieferten Standfuß eingesetzt werden. Mit im Paket sind zudem ein universelles Netzteil, ein USB-Kabel sowie ein DVI/VGA-Adapter – ein HDMI-Adapter oder -Anschlusskabel muss bei Bedarf separat erworben werden. Auf der mitgelieferten CD befinden sich Treiber für die Windows-Versionen sowie deutsche Handbücher. Die Dockingstation ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 139,90 Euro im Handel erhältlich.