News : Zalman bringt Lüfter mit „Haifischflossen“

, 70 Kommentare

Zur Optimierung ihrer Gehäuselüfter greifen manche Hersteller auf eigenwillige Konstruktionen zurück. Das koreanische Unternehmen Zalman hat sich beim Design seines neuen Lüfters ZM-SF3 offenbar ein Beispiel an der Tierwelt genommen. Die Rotorblätter sind mit Elementen bestückt, die an Haifischflossen erinnern.

Dank dieser „Shark Fin Blades“ soll der Luftfluss durch Reduzierung von Luftverwirbelungen maximiert werden, während Vibrationen und Lautstärke im Gegenzug abnehmen sollen. Außerdem verfügt der ZM-SF3 über die sogenannte „ELQ“-Lagertechnik, eine Abkürzung für „EverLasting Quiet“. Sie soll sich, wie der Name schon verrät, durch hohe Lebensdauer und leisen Betrieb auszeichnen.

Zalman ZM-SF3 mit „Shark Fin Blades“
Zalman ZM-SF3 mit „Shark Fin Blades“

Der in Weiß gehaltene Lüfter kommt hat einen Durchmesser von 120 mm, wiegt 118 Gramm und soll im Bereich von etwa 900 bis 1.500 U/min arbeiten – die Anlaufspannung liege bei 5 Volt. Der Geräuschpegel wird vom Hersteller mit rund 18 bis 23 dBA angegeben und die zu erwartende Lebensdauer mit 150.000 Stunden. Zur Entkopplung des Lüfters vom Gehäuse dienen Silikon-Puffer und Gummihalterungen.

Zalman ZM-SF3 mit „Shark Fin Blades“
Zalman ZM-SF3 mit „Shark Fin Blades“
Zalman ZM-SF3 mit „Shark Fin Blades“
Zalman ZM-SF3 mit „Shark Fin Blades“

Wann und zu welchem Preis der ZM-SF3 im Handel erhältlich sein wird, ist noch unbekannt. Weitere Informationen sind der Produktseite zu entnehmen.