News : Entwicklerwerkzeuge zu Windows Phone 7 verfügbar

, 33 Kommentare

Wie bereits vor etwa drei Wochen angekündigt, hat Microsoft die finale Version der Entwicklerwerkzeuge zum Download bereitgestellt. Das aus fünf Teilen bestehende Paket ist vorerst nur in der englischen Version verfügbar, eine lokalisierte Fassung soll aber in Kürze folgen.

Die Windows Phone Developer Tools genannten Werkzeuge bestehen aus speziellen Versionen von Visual Studio 2010 Express, Expression Blend, XNA Game Studio, Silverlight 4 und dem Windows Phone Emulator. Entwickler haben dabei die Wahl, ob sie auf Silverlight oder XNA zurückgreifen. Etwa zwei Wochen vor dem Start des Windows Phone Marketplace haben die Entwickler nun Zeit, um bereits mit früheren Beta-Versionen der Developer Tools erstellte Programme erneut zu kompilieren.

Unterdessen hat der größte amerikanische Mobilfunk-Provider Verizon angekündigt, dass man zum Start von Windows Phone 7 keine entsprechenden Geräte anbieten werde. Erst im kommenden Jahr sollen Handys mit dem neuen Betriebssystem ins Angebot aufgenommen werden. Somit wird wohl lediglich AT&T vom Start weg entsprechende Geräte anbieten, von den beiden anderen großen Providern T-Mobile USA und Sprint gibt es noch keine Ankündigungen.

Update 15:52 Uhr  Forum »

In einem Interview mit cnet erklärte Microsoft Produkt-Manager Greg Sullivan, warum die beiden großen Mobilfunk-Provider Sprint und Verizon vorläufig keine Geräte mit Windows Phone 7 ins Programm nehmen würden. Laut Sullivan unterstützt das neue Betriebssystem zur Zeit nur GSM-Netze und nicht den von beiden Providern genutzten CDMA-Standard. Erst Anfang bis Mitte 2011 soll die Unterstützung für das vorwiegend in Nordamerika genutzte CDMA per Update nachgeliefert werden. Sullivan erklärte die fehlende Unterstützung mit den auch bei Microsoft begrenzten Ressourcen.