News : Folien bestätigen Spezifikationen der GeForce GTS 450

, 31 Kommentare

Hartnäckigen Gerüchten zufolge steht die Mainstream-Grafikkarte GeForce GTS 450 von Nvidia kurz vor ihrer Markteinführung. Im Laufe der letzten Wochen und Monate sind bereits einige Informationen zu den vermeintlichen Spezifikationen der Karte aufgetaucht, die nun durch enthüllte Nvidia-Folien bestätigt werden.

Das von einer asiatischen Webseite enthüllte Präsentationsmaterial zeigt die wichtigsten Daten zum Nachfolger der aktuellen GeForce GTS 250. Wie bereits bekannt war, wird die DirectX-11-Grafikkarte GeForce GTS 450 über 192 Shader-Einheiten – in Worten des Herstellers: CUDA-Cores – verfügen. Sie basiert dabei auf der aktuellen „Fermi“-Architektur der kalifornischen GPU-Schmiede.

Die im Vorfeld kolportierten Daten zu Taktraten und Speicherausbau werden nun ebenfalls bestätigt, wenn auch nicht aufs Megahertz genau. Demnach soll die GPU mit 783 MHz takten, während die Shader-Einheiten eine Frequenz von 1566 MHz vorweisen. Der 1 GByte große GDDR5-Speicher wird über ein 128-Bit-Speicherinterface angebunden und soll mit effektiven 3600 MHz arbeiten. Bei der Leistungsaufnahme soll die GTS 450 im Bereich von 106 Watt (TDP) liegen, wobei ein zusätzlicher PCI-Express-Stromanschluss mit 6 Pins auf der Karte zu finden sein wird.

Weiterhin kommt die Karte mit einer Dual-Slot-Kühlung daher und soll eine Länge von 8,25 Zoll aufweisen. Als Anschlüsse stehen zwei DVI-Ports und eine mini-HDMI-Buchse zur Verfügung sowie ein SLI-Connector für den Verbundbetrieb von zwei GTS 450.

Als Hauptzielgruppe für die GTS 450 sieht Nvidia offenbar den „Casual-Gamer“ und LAN-Party-Gänger, der in einer Auflösung von 1.680 × 1.050 spielt. Erste Benchmark-Ergebnisse, die vor einigen Tagen im Internet auftauchten, deuten darauf hin, dass die GeForce GTS 450 wohl gegen AMDs „Radeon HD 5700“-Serie antreten wird. Allerdings ist der Preis der GTS 450 noch unbekannt.

Auf bitten von Nvidia haben wir die Folien wieder entfernt.