News : JEDEC veröffentlicht erste SSD-Standards

, 14 Kommentare

Die JEDEC Solid State Technology Association hat erstmals zwei vom Unterausschuss JC-64.8 für Solid State Drives erarbeitete Standards veröffentlicht. Sie unterscheiden zwischen den Anwendungsgebieten Client und Enterprise und spezifizieren – zunächst nur für Enterprise-Anwendungen – einen Standard-Workload.

Der Standard „JESD218 Solid-State Drive (SSD) Requirements and Endurance Test Method“ definiert Nutzungsbedingungen und die entsprechenden Anforderungen an Lebensdauer und Datensicherheit. Dabei wird zwischen den Anwendungsgebieten Client und Enterprise unterschieden und für beide ein spezielles Anforderungsprofil festgelegt, das im Falle von Enterprise-SSDs im Hinblick auf Nutzungsdauer, Temperaturen und Fehlerraten anspruchsvoller ist. Die Lebensdauer (TBW-Rating) wird in Terabyte gemessen und gibt an, wie viele Daten auf das Laufwerk geschrieben werden können, damit dieses beispielsweise noch seine ursprüngliche Kapazität aufweist und Daten nach einer Trennung vom Netz seiner Anwendungsklasse entsprechend lange lesbar bleiben.

Die Festlegung eines Standard-Workloads zur Vergleichbarkeit der Werte wurde in einem separaten Standard festgehalten, da die Anforderungen immer an aktuelle Entwicklungen angepasst werden müssen und der Workload durch das Schreibaufkommen einen direkten Einfluss auf die Lebensdauer hat. „JESD219 Solid-State Drive Endurance Workloads“ legt derzeit nur einen Enterprise-Workload fest, ein Client-Workload soll jedoch bereits in Kürze folgen.