News : JoWood erläutert den „Gothic 4“-Kopierschutz

, 239 Kommentare

Am kommenden Freitag, dem 24. September, wird die Demo zu „Arcania – Gothic 4“ erscheinen. Da Kopierschutzmechanismen in Spielen schon so manchen Käufer abgeschreckt haben, betreibt JoWood nun Prävention und äußerte sich vorab zu den in Gothic 4 zu erwartenden Restriktionen durch den SecuRom-Kopierschutz.

Dabei habe man Wert darauf gelegt dem Spieler trotz der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen den Spielspaß nicht zu trüben, so JoWood-Sprecher Clemens Schneidhofer. Das Spiel könne auf einer unlimitierten Anzahl von PCs installiert werden und benötige nur eine einmalige Aktivierung über das Internet. Zum Spielen selbst, auf bis zu drei PCs gleichzeitig, werde weder die originale Disk im Laufwerk benötigt, noch sei eine dauerhafte Internetverbindung notwendig. Zudem sei ein unbürokratischer Lizenz-Transfer zwischen den genutzten PCs möglich.

Arcania – Gothic 4

Weiterhin gab das Unternehmen bekannt, dass Gothic 4 über eine Auto-Update-Funktion verfügt, die den Spieler über verfügbare Updates informiert und sie auf Nachfrage installiert. Wie schon bei StarCraft 2 wird sich auch die Vollversion von Gothic 4 bereits vor dem Releasedatum installieren lassen, sofern man seine Kopie des Spiels vorzeitig bekommt. Das Spielen wird aufgrund der Online-Verifikation jedoch erst am Tag der Veröffentlichung möglich sein. Die Demo für PC (Systemvoraussetzungen) und Xbox 360 wird am 24. September erscheinen. Die Vollversion von „Arcania – Gothic 4“ soll dann am 12. Oktober folgen – ebenfalls für PC und Xbox 360. Besitzer einer PlayStation 3 müssen sich noch bis voraussichtlich zum ersten Halbjahr 2011 gedulden.

Update 21.09.2010 14:29 Uhr  Forum »

In zwei Forenposts ergänzte der zuständige Community Manager von JoWood, dass eine Aktivierung auch offline möglich sein wird, wenn keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Zudem soll der Schutzmechanismus vergleichsweise tolerant im Hinblick auf Veränderungen an der Hardware sein. Zum Deinstallieren des Spiels werde ein spezielles Tool bereit gestellt, das den Nutzer fragt ob auch die Securom-Treiber deinstalliert und die Aktivierung der Lizenz zurückgerufen werden soll.

Wir danken Zauberer für den Hinweis!