News : LG gegen Panasonic: Wer hat den Größten?

, 40 Kommentare

Es ist ein alljährlicher Wettstreit zwischen den Herstellern und auch auf der diesjährigen IFA kann man ihn verfolgen, lustig finden oder nur mit dem Kopf schütteln: LG und Panasonic glänzen jeweils mit exorbitant großen 3D-TVs, die sich so keiner in das Wohnzimmer stellen würde.

Panasonic machte schon im Vorfeld der offiziellen Messeeröffnung für das breite Publikum etwas Besonderes aus dem eigenen IFA-Stand: Am Mittwoch, dem ersten Medientag, durfte die Presse dem Standaufbau nicht beiwohnen und auch gestern konnte man sich die neuen IFA-Produkte nur mit persönlicher Führung durch Panasonic-Mitarbeiter ansehen. Dabei kann eines der Highlights auf dem Panasonic-Stand kaum verborgen werden: Der 152" (knapp 4 Meter) große 3D-TV ist das Zentrum des riesigen, komplett um das Thema 3D herum gebauten Standes. Der Bildschirm stellt dabei nicht nur Full-HD dar, sondern verfügt über eine native Auflösung von 4.096 x 2.160 Pixeln und soll ein Kontrastverhältnis von 5.000.000:1 aufweisen.

Der größte 3D-Fernseher auf der IFA: LG vs. Panasonic

Beim Buhlen um den größten 3D-Bildschirm wollte aber auch LG ein Wörtchen mitreden. Auch die Südkoreaner präsentieren auf der IFA eine gigantische, 180 Zoll große 3D-Fläche, die sich allerdings aus mehreren Plasma-Panels zusammensetzt. Sonderlich viel lässt sich über das Multi-View-Setup nicht erfahren. Lediglich punktuelle Informationen wie eine Schaltgeschwindigkeit von 600 Hz und integriertes WLAN sind zu erfahren.

In den Verkauf will LG das Monstrum jedenfalls nicht stellen, ganz im Gegensatz zu Panasonic. Die Japaner denken ernsthaft über einen Vertrieb nach; einen Preis wollte man allerdings nicht nennen.