News : Nvidia GeForce GTS 450: Push it to the Limit!

, 23 Kommentare

Point of View versucht seit einigen Wochen, sich mit stark übertakteten Grafikkarten einen neuen Namen zu machen. Nachdem man bereits diverse GTX 460, 470 und 480 übertaktet hat, ist jetzt der neueste Spross von Nvidia dran – die GeForce GTS 450.

Neben zwei Modellen, die sich am Referenztakt von 783/1.566/3.608 MHz (Chip/Shader/effektiver Speichertakt) orientieren, sind es die zwei zusätzlichen Varianten, an denen besonders gearbeitet wurde. Die POV/TGT GeForce GTS 450 Charged arbeitet bereits mit 835/1.670/3.800 MHz, die POV/TGT GeForce GTS 450 Ultra Charged setzt mit 891/1.782/4.008 nochmals einige Megahertz mehr oben drauf. Die Karten sollen für 129 respektive 139 Euro in Kürze im Handel verfügbar sein.

POV/TGT GeForce GTS 450 Ultra Charged
POV/TGT GeForce GTS 450 Ultra Charged
POV/TGT GeForce GTS 450 Ultra Charged
POV/TGT GeForce GTS 450 Ultra Charged

Damit wären die POV-Modelle weitaus nicht die schnellsten GTS 450. Unser Preisvergleich zeigt bereits ab 124 Euro eine lieferbare GeForce GTS 450 von Gainward, die mit 930 MHz Chiptakt, einem Shadertakt von 1.860 MHz und einem effektiven Speichertakt von 4.000 MHz auftrumpfen soll. Weitere Alternativen mit ebenfalls sehr hohen Taktraten sind zum ähnlichen Preis verfügbar. Ein Test von drei dieser übertakteten GeForce GTS 450 ist erst kürzlich hier auf ComputerBase erschienen.