5/5 Günstige Smartphones im Test : LG GD 880 Mini und GT 540 im Vergleich

, 26 Kommentare

Fazit

Welche Erkenntnisse lassen sich nun aus dem Vorangegangenen konkret gewinnen? Die wohl wichtigste Feststellung lautet, dass keiner der beiden Testkandidaten rundum überzeugen kann. Die – vielleicht sinnfreie, da (derzeit) unmöglich zu erfüllende – Suche nach dem idealen Smartphone zu einem Preis von unter 250 Euro kann somit auch in diesem Fazit nicht für beendet erklärt werden. Dazu weisen beide Geräte schlichtweg zu viele Schwächen auf – das Mini genauer gesagt nur eine, dafür aber eine gravierende. Doch der Reihe nach.

Besonders aufgefallen ist in dieser Hinsicht das GT 540, das zwar bei einem wirklich fairen Preis eine grundsätzlich gute Ausstattung bietet, dafür aber aus zu vielen Perspektiven Grund zur Beschwerde liefert. Dazu gehört insbesondere die langsame Arbeitsgeschwindigkeit sowie das nur durchschnittliche, schwachauflösende resistive Display und auch das Design sowie die Verarbeitungsqualität sorgen nicht gerade für Freudensprünge.

Das 880 weiß dagegen in fast jeder Hinsicht zu gefallen. Insbesondere das hochwertige und hochauflösende Display, aber auch die angemessene Arbeitsgeschwindigkeit und das kompakte Äußere konnten uns in der rund zweiwöchigen Testzeit ohne Abstriche überzeugen. Dies würde in Kombination mit dem ebenfalls günstigen Preis eigentlich nahelegen, die eben beschriebene Suche für beendet zu erklären.

Dies ist jedoch nicht möglich, da das 880 an der Stelle patzt, an der das 540 – zumindest im direkten Vergleich – auftrumpft: LGs S-Class sieht trotz der teils guten Ideen selbst im Vergleich mit dem älteren Android 1.6 einfach alt aus. Dies ist nicht etwa sinngemäß (also visuell) zu verstehen, sondern bezieht sich auf die dieser Tage mit Recht so wichtigen Aspekte der Modifizierbarkeit und Individualisierbarkeit. In dieser Hinsicht ist S-Class und somit das 880 Mini aufgrund seines abgeschlossenen Charakters einfach altbacken, während das 540 – insbesondere dann, wenn das Update auf Android 2.1 tatsächlich endlich erfolgen sollte – hier klare Vorteile bietet. Das Betriebssystem macht in Zeiten von weitgehend homogenen Hardwareausstattungen somit auch in diesem Fall wieder einmal den Unterschied.

Abschließend lässt sich vor diesem Hintergrund folgende Empfehlung aussprechen: Wer auf die Punkte Modifizierbarkeit/Individualisierbarkeit verzichten kann, wird mit dem GD 880 Mini definitiv glücklich werden. Das GT 540 ist dagegen nur für all' jene interessant, die unbedingt ein Android-Smartphone zum kleinsten Preis möchten, dafür aber auch bereit sind, einige Einschränkungen hinzunehmen. Andernfalls erscheint das Gerät aufgrund der genannten Negativpunkte nicht empfehlenswert.

Wer sich dagegen ein Gerät wünscht, dass die Eigenschaften des 880 mit den Vorzügen von Android kombiniert, sollte beide Smartphones links liegen lassen. Schade, dass LG diese Symbiose nicht vollzogen hat und das Mini nicht mit Android 2.1 anbietet.

LG GD 880 Mini und LG GT 540
LG GD 880 Mini und LG GT 540

Verfügbarkeit & Preise

Sowohl das GD 880 Mini als auch das GT 540 sind bereits seit einiger Zeit verfügbar. Da die Preise bereits zum Marktstart moderat ausfielen, gehören die beiden Geräte mit Preisen ab 225 Euro (GD 880, aktueller Preisvergleich) bzw. 195 Euro (GT 540, aktueller Preisvergleich) mittlerweile zu den wirklich günstigen Smartphones.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.