News : Be Quiet stellt CPU-Kühler vor

, 61 Kommentare

Be Quiet, Marktführer im Netzteilsegment in Deutschland, konnte bereits mit den SilentWings-Lüftern große Erfolge im Kühlungsbereich verbuchen. Nach langer Entwicklungszeit legt man nun mit zwei CPU-Kühlern nach, welche noch in diesem Jahr erscheinen sollen.

Bei der Präsentation vergangenes Wochenende in Hamburg betonte das Unternehmen vor allem die lange und aufwändige Entwicklung, wobei unter Anderem mit komplexen thermischen Simulationen gearbeitet und zahlreiche Prototypen angefertigt wurden.

Heraus kam der „Dark Rock Advanced“, welcher als leistungsstarker Tower-Kühler mit sechs Heatpipes läuft und am 1. Dezember zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 59,90 Euro in den Handel gelangt. Beigelegt wird ein 120mm SilentWings-Lüfter mit PWM-Steuerung. Dieser soll eine Geräuschkulisse von niedrigen 6,6 – 18,8 dB(A) erzeugen.

be quiet! Dark Rock Advanced

Eine Stufe höher, also im absoluten High-End-Segment angesiedelt, ist der „Dark Rock Pro“. Mit seinem Doppel-Tower-Layout und sieben Heatpipes soll er die Performance-Werte eines Noctua NH-D14 erreichen, bei gleichzeitig geringerer Lautstärke. Um dieses Ziel zu erreichen, liegt abermals ein Lüfter der SilentWings-Serie mit im Karton, der von einem zwischen den beiden Towern befindlichen Bruder unterstützt wird. Die Lautstärke soll 12 bis 25 dB(A) betragen. Als unverbindliche Preisempfehlung werden 79,90 Euro genannt, Einführung ist wie beim „Dark Rock Advanced“ am 1. Dezember.

be quiet! Dark Rock Pro

Zur optischen Verfeinerung spendierte Be Quiet den Kühlern ein schwarzes Aluminiumblech, das zudem dank seinem Effekt als Luftleitblech die Kühlleistung noch etwas steigern soll.

Im ersten Quartal 2011 erscheinen dann etwas günstigere Modelle. Den Anfang macht ein leiser Universal-Tower-Kühler mit Namen „Silent Rock Advanced“. Der Preis liegt bei unter 40 Euro – samt SilentWings-Pure-Lüfter. Komplettiert wird die CPU-Kühler-Sparte danach mit dem „Silent Rock Top“, einem Topflow-Kühler für 30 bis 40 Euro – ebenfalls inklusive SilentWings-Pure-Lüfter.

Im Laufe des Jahres 2011 wird schließlich das Lüfterprogramm erweitert. Ziel sind unter anderem weitere Lüftergrößen, mehr Modelle mit unterschiedlichen Drehzahlen sowie eine Verbesserung der Antivibrationsbefestigung. Andere Produkte im Bereich Kühlung wie GPU-Kühler oder Lüftersteuerungen sind im Gespräch.

Update 17:43 Uhr  Forum »

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass es sich bei den Modellen in den Bildern um Prototypen handelt. Die Kühler der Massenproduktion werden laut Be Quiet die hier sichtbaren Schönheitsfehler nicht vorweisen.