News : BenQ: Zweites LED-Display mit VA-Panel für 240 Euro

, 36 Kommentare

Wenige Tage nach der ersten Vorstellung eines LED-Displays mit VA-Panel in der Größe von 24 Zoll für lediglich 240 Euro hat BenQ ein zweites, recht ähnliches Modell nachgeschoben. Während sich der BenQ BL2400PT jedoch primär dem Business-Bereich widmete, zielt der VW2420H auf den Heimbereich.

Die technischen Spezifikationen der beiden Displays mit Full-HD-Auflösungen von 1.920 × 1.080 Bildpunkten sind nahezu identisch: Highlight der Modelle ist die Kombination der LED- und VA-Technologie in einem Panel. Dadurch werden Blickwinkel bis zu 178 Grad horizontal und vertikal möglich. Der Kontrastwert liegt bei dynamischen 20 Millionen zu 1 – real immerhin noch hohe 3.000:1 – die Helligkeit bei 250 cd/m², die Reaktionszeit gibt BenQ mit 8 ms für den Grau-zu-Grau-Wechsel an. Durch den Einsatz der LED-Technologie sollen die beiden BenQ-Displays bis zu 33 Prozent weniger Strom als bisherige LCD-Monitore verbrauchen. Den realen Wert beziffert der Hersteller auch hier mit weniger als 28 Watt im Eco-Modus.

BenQ VW2420H
BenQ VW2420H

Leider hat BenQ beim VW2420H auch einige Einsparungen vorgenommen. Diese betreffen in erster Linie die Ergonomiefunktionen, denn die Höhenverstellbarkeit um 130 mm und damit auch die Pivot-Funktion beim BL2400PT entfallen beim zweiten Modell VW2420H völlig. Dieser setzt auf einen runden Standfuß in glänzender Pianolack-Optik inklusive Goldrand, mit dem sich das Display aber nur drehen und neigen lässt. Mit je einem DVI-D-, D-Sub- sowie HDMI-Anschluss und einem Kopfhörerausgang kommt der BenQ VW2420H den Connectivity-Wünschen daheim entgegen, der Business-Ableger setzt anstelle von HDMI auf den DisplayPort.

Im Handel sind sowohl der BenQ BL2400PT als auch der Neuling VW2420H für unter 240 Euro gelistet. Über Geschmack im Design-Bereich lässt sich bekanntlich streiten, aufgrund der Ergonomiefunktion ist bei gleichem Preis aber der BL2400PT für 238 Euro die bessere Wahl.