News : OCZ will SSD-Produktion mit neuer Fabrik enorm steigern

, 38 Kommentare

Der kalifornische Speicherhersteller OCZ rüstet sich um die steigende Nachfrage nach Solid State Drives zu befriedigen. Schon am kommenden Montag soll eine neue SSD-Fabrik in Taiwan eröffnet werden, welche das mögliche Produktionsvolumen mehr als verdoppelt.

Die neue Produktionsanlage von OCZ soll am 25. Oktober in Betrieb genommen werden. Sie befindet sich in Taipeh und soll die Kapazitäten zur Herstellung von SSDs von bisher 50.000 Einheiten pro Monat auf 140.000 pro Monat anheben. In der entsprechenden Pressemitteilung heißt es, dass man damit vor allem der steigenden Nachfrage seitens der OEM-Partner nach Enterprise-SSDs begegnen wolle.

“As our SSD revenues continue to expand, we are happy to announce our new state-of-the-art manufacturing facility in Taipei, Taiwan,“ (...) „Our new 20,000 square foot facility was set up in response to increased demand from OEMs for our Enterprise Solid State Drive products and significantly increases our monthly SSD capacity.“

Ryan Petersen, CEO der OCZ Technology Group

Im letzten Quartal habe man die SSD-Verkaufszahlen von durchschnittlich 15.000 Einheiten pro Monat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011 auf über 54.000 Einheiten im vergangenen August steigern können. Diese Entwicklung verdeutlicht die Notwendigkeit eines Ausbaus der Kapazitäten, welcher nun erfolgt.