News : Patentstreit: Motorola erfährt Gegenwind von Apple

, 23 Kommentare

Nachdem Motorola unlängst ein US-Bundesgericht anrief, um eventuelle Klagen Apples wegen möglicher Patentverletzungen im Vorhinein zu unterbinden, geht die Firma aus Cupertino nun selbst mit einer Klage in die Offensive. Motorola soll sechs Patente verletzt haben, welche sich auf Techniken für Multi-Touch-Bedienung beziehen.

Dies scheint eine weitere Etappe im immer weiter ausufernden Smartphone-Patent-Kleinkrieg zu sein, der unter anderem zwischen Apple und Google ausgefochten wird. Zu Oktoberbeginn hatte nämlich das – dank auf Googles Android basierender Smartphones – langsam wieder gesundende Motorola Apple die Verletzung von 18 Patenten vorgeworfen. Letztere umfassen inhaltlich allesamt Smartphone-relevante Technologien, von Antennenkonstruktion bis Gerätesynchronisierung.

Patentklagen: Wer gegen wen?
Patentklagen: Wer gegen wen? (Bild: techdirt.com)

Das Mittel der Patentklage zur Beschäftigung der Rechtsabteilung des jeweiligen Konkurrenten erfreut sich in letzter Zeit offensichtlich immer größerer Beliebtheit unter den großen Platzhirschen. Das ist unter anderem an den Klagen Microsofts gegen Motorola, Apples Patentrechtsverletzungsklage gegen HTC oder Nokias Auseinandersetzung mit Apple gut erkennbar.