News : PoV stellt zwei Android-Tablets vor

, 25 Kommentare

Point of View hat zwei „Mobii“-Tablets auf Basis des Android-Betriebssystems von Google vorgestellt. Während das 7-Zoll-Modell sich mit einem langsameren ARM-Prozessor und Android 2.1 begnügen muss, spendiert man dem 10,1-Zoll-Modell neben dem aktuellen Android 2.2 auch noch einen Tegra-2-Prozessor von Nvidia.

Dieser verfügt unter anderem über eine ARM-Cortex-A9-CPU mit zwei 1 GHz schnellen Kernen, einen Ultra-Low-Power-Grafikkern von Nvidia und Hardwarebeschleunigung zur Wiedergabe von Full-HD-Material. Um dieses in voller Auflösung genießen zu können, muss man das Tablet jedoch über den HDMI-Ausgang mit einem entsprechenden Fernseher oder Bildschirm verbinden, die Auflösung des 10,1 Zoll großes kapazitiven Multi-Touchscreens liegt mit 1.024 × 600 Pixel nämlich unterhalb der 1080p-Auflösung.

Mobii-Tablets mit Android von Point of View

Der DDR2-Systemspeicher ist mit 512 MB lediglich so groß wie der Arbeitsspeicher, kann über einen microSD-Slot aber um bis zu 32 GB erweitert werden. Zugriff auf das Internet erhält man ab Werk lediglich über WLAN-Netze (b/g), optional kann jedoch ein 3G-Adapter angeschlossen werden, der allerdings nicht im Kaufpreis inbegriffen ist. Komplettiert wird die Ausstattung durch eine 1,3-Megapixel-Webcam, ein integriertes Mikrofon, zwei Lautsprecher, einen USB-Anschluss und einen Akku mit einer Kapazität von 3.300 mAh.

CES 2010: Nvidia stellt neue Tegra-Prozessoren vor

Die Hardwareausstattung des 7-Zoll-Modells mit resistivem Touchscreen und einer Auflösung von 800 × 480 Pixel fällt ungleich schwächer aus. Das Herz des Tablets ist ein Telechips TC8900 mit 600 MHz, dem 256 MB DDR2-RAM und 4, 8 oder 16 GB NAND-Flash zur Seite stehen. Zudem kann auch bei diesem Modell der Speicherplatz mit microSD-Speicherkarten erweitert werden. WLAN b/g ist ebenfalls an Bord und kann durch ein USB-Dongle um 3G-Funktionalität erweitert werden. Zur Sound-Wiedergabe werden jedoch externe Boxen bzw. Kopfhörer benötigt, die über einen Klinkenstecker angeschlossen werden, Webcam und Mikrofon sind jedoch bereits im Gehäuse vorhanden. Der integrierte Akku hat eine Kapazität von 1.500 mAh. Beide Mobii-Tablets sollen voraussichtlich im November in den Handel kommen, exakte Daten und Preise sind aber noch nicht bekannt.