2/5 Günstige Smartphones im Test : Samsung Galaxy 3 gegen Acer beTouch e120

, 39 Kommentare

Geräte im Überblick

Optik & Verarbeitung

Auf den ersten Blick auffällig ist, dass sich die beiden Testkandidaten trotz der in diesem Test unterschiedlichen Farben – Schwarz für das Galaxy 3 sowie Weiß beim beTouch e120 – äußerlich durchaus ähneln. In beiden Fällen hat man es mit optisch dezenten, auf größeren Schnickschnack (wie allzu ausladende Formen oder markante Kanten) verzichtenden Geräten zu tun. Wer mit seinem Smartphone auffallen möchte, dürfte in dieser Hinsicht zwar etwas enttäuscht sein. Vielmehr kann man beiden Aspiranten eine solide, zurückhaltende Eleganz attestieren.

Galaxy 3 i5800-R
Galaxy 3 i5800-R

Dies bedeutet aber nicht, dass man in beiden Fällen keinerlei Rundungen und ein absolut tadelloses Design vorfinden würde. Insbesondere das Galaxy 3 wird von abgerundeten Ecken geprägt, die sich nicht nur an der oberen und unteren Seite, sondern fragwürdiger Weise auch rückwärtig finden (siehe Bild oben). Dadurch wirkt das Samsung-Gerät nach unserem Geschmack etwas klobiger als der Acer-Spross, bei dem die Ecken nur leicht abgerundet sind – ein Eindruck, der sich auf dem Papier aufgrund von nahezu identischen Maßen und Gewichten allerdings nicht nachvollziehen lässt. Letzteres bedeutet in Sachen Portabilität, dass beide Geräte gleichermaßen problemlos in jede normale Hosentasche passen dürften; ein Pluspunkt in Sachen Mobilität, der jedoch, wie sich zeigen wird, auch in diesem Fall Implikationen für die Display-Größe mit sich bringt.

Ebenfalls ähnlich fallen die Verarbeitungsqualität und die Materialwahl aus. Da es sich sowohl beim e120 als auch beim i5800 um günstige Smartphones handelt, darf man keinerlei ungewöhnlichen Materialien erwarten. Dementsprechend kommen beide Kandidaten in aus mehreren Teilen gefertigten Kunststoff-Bodys daher, die eine durchschnittliche Wertigkeit besitzen, dafür aber sauber verarbeitet wurden; knarzende Knöpf oder lömmelnde Abdeckungen findet man also nicht vor, auch wenn wir uns auch in diesen beiden Fällen etwas robustere Kappen für die USB-Schnittstelle gewünscht hätten und der Druckpunkt der linken und rechten Taste des i5800 gewöhnungsbedürftig ist. Bemerkenswert ist in dieser Hinsicht auch das in beiden Fällen vorhandene Klavierlack-Finish, das optisch die Wertigkeit erhöht, dafür aber wie gewohnt staub- und fingerabdruck-anfällig ist.

Schnittstellenverteilung
Seite Galaxy 3 i5800 beTouch e120
Oben Power, USB, 3,5mm 3,5mm
Unten Frei Frei
Rechts Frei USB
Links Wippe Wippe, microSD-Slot

Die Verteilung der Schnittstellen erfolgt sowohl beim i5800 als auch beim e120 sinnvoll (siehe Übersicht oben). Dabei werden zwei unterschiedliche Paradigmen verfolgt: Während Acer auf möglichst wenige Zugänge auf allen Seiten setzt, konzentriert Samsung alles an der Stirnseite, sodass die rechte und untere Seite unberührt bleiben. Löblich ist beim e120 der an der linken Seite integrierte direkte Zugang zum microSD-Kartenslot; beim i5800 muss zum Wechseln die Schale, nicht aber der Akku entfernt werden.

Akku-Schacht beim Galaxy 3
Akku-Schacht beim Galaxy 3

Auch bei der jeweils unter dem Display befindlichen Knopfreihe lassen sich Unterschiede erkennen: Designtechnisch weiß uns das runde Fünf-Wege-Steuerkreuz des Acer-Gerätes mehr zu überzeugen als der trapezförmige zentrale Button des i5800. Die weitere Verfügbarkeit von Knöpfen soll im nächsten Abschnitt detaillierter besprochen werden.

Auf der nächsten Seite: Bedienung & Oberfläche