News : Acer: Windows-Tablet mit „Ontario“ im Februar

, 42 Kommentare

Auf der gestrigen Presseveranstaltung hat der taiwanische Hersteller nicht nur ein neues Smartphone, ein Dual-Screen-Notebook und zwei Android-Tablets vorgestellt. Auch ein 10,1"-Tablet-PC auf Windows-Basis wurde gezeigt, anders als die Konkurrenz setzt Acer aber nicht auf Intel-Prozessoren.

Zum Einsatz kommen soll eine AMD-Plattform „der nächsten Generation“, bei der es sich vermutlich um das „eOntario“-Modell „T40N“ mit zwei Kernen, 1 GHz und 9 Watt TDP handelt, der als AMD C-50 in klassischen Netbooks verbaut werden soll. Erst vor zwei Wochen wurde darüber berichtet, dass AMD sich die „Ontario“-Plattform auch für Tablets vorstellen kann. Eine Option mit geringerem Takt und dafür noch geringerer TDP ist aber ebenfalls möglich. Auch zur verwendeten Windows 7-Version hat Acer keine weiteren Angaben getätigt, es dürfte sich aber um die auch auf Netbooks eingesetzte „Starter“-Fassung handeln.

Acer W500

Die restliche Ausstattung – soweit bekannt – besteht aus einer 1,3 Megapixel-Webcam, einem WLAN- und UMTS-Modul. Welche Auflösung das Display bietet bleibt genauso unbeantwortet wie der Speicherausbau. Zu den Maßen und dem Gewicht gibt Acer nur eine Dicke von 15 Millimetern sowie „weniger als ein Kilogramm“ an.

Zu einer Art „Running Gag“ hat sich die Namensgebung entwickelt: Wie auch schon die vorgestellten Android-Tablets und das Android-Smartphone muss auch diese Windows-Tablet vorerst ohne Namen auskommen. Wer jetzt schon Interesse am „John Doe“-Tablet hat, muss sich noch bis zum kommenden Februar gedulden. Dann soll es zu einem bislang unbekannten Preis verfügbar sein. Ob das auf den Bildern gezeigte Dock mit integrierter Tastatur im Lieferumfang enthalten sein oder als optionales Zubehör verkauft wird ist bislang ... unbekannt.

Update 26.11.2010 13:12 Uhr  Forum »

DigiTimes bestätigt zum Wochenende unsere Vermutungen. Demnach wird ein AMD C-50 mit zwei Kernen, 1 GHz Takt, und einer Radeon HD 6250 bei einer TDP von 9 Watt in dem Tablet seinen Platz finden. Der Preis für die „Ontario“-APU soll einzeln bei 55 bis 60 US-Dollar liegen.