News : AMDs „Ontario“ auch als Tablet-Option

, 14 Kommentare

Die „Brazos“-Plattform war neben „Bulldozer“ AMDs ganzer Stolz auf dem Financial Analyst Day – alles andere wurde nur beiläufig erwähnt. Bei „Brazos“ geht man dank der Zweiteilung der Modellpalette sogar so weit, dass man sich das kleinere Derivat „Ontario“ im kommenden Jahr in Tablets vorstellen kann.

Dank der maximal 9 Watt TDP, die sich aber auf das Zwei-Kern-Modell bezieht, kann sich AMD sehr gut vorstellen, „Ontario“ mit einem Kern und einer Spezifizierung deutlich unter den besagten 9 Watt in einem Tablet zu finden. Angeblich arbeiten bereits mehrere Hersteller an entsprechenden Geräte und loten mit den frühen Samples der Palette die Möglichkeiten aus.

Brazos
Brazos

So richtig traut sich AMD aber dennoch nicht, die ersten „Bobcat“ auch für Tablets zu vermarkten. Die Auswahl dürfte deshalb wohl eher beschränkt ausfallen, sollten sich Hersteller wirklich den Modellen für den Massenmarkt in einem Tablet annehmen. In der abschließenden Q&A-Session gab man zu Protokoll, dass man im Laufe des Jahres durchaus einen „Ontario“ mit noch geringerer TDP auf den Markt bringen könnte. Ob dieser jedoch wirklich kommt, würde bei Bedarf mit entsprechenden Partnern geklärt.

Wirklich auf Tablets zielt AMD erst ab dem Jahr 2012 und dem „Krishna“ in 28-nm-Fertigung, der „Ontario“ ablösen wird.

Krishna
Krishna

Weitere Berichterstattung zum Financial Analyst Day von AMD: