News : Android mit großen Sicherheitslücken

, 44 Kommentare

Das auf Code-Analyse spezialisierte Software-Unternehmen Coverity hat zahlreiche Sicherheitslücken im Android-Kernel entdeckt. In der sich auf zahlreichen Smartphones befindlichen Version 2.6.32 ist man auf 88 Lücken gestoßen, die als hohes Sicherheitsrisiko eingestuft werden.

Insgesamt fand man knapp 400 Lücken, die aber weitaus weniger gefährlich als die erwähnten 88 sein sollen. Durch diese ist unter anderem der Speicherzugriff und die Manipulation von Speicherinhalten möglich, persönliche Daten sind somit nicht sicher. Nach Ansicht von Coverity ist die Zahl der Sicherheitslücken bei Android aber geringer als bei anderen Open Source-Projekten.

Um was für Schwachstellen es sich genau handelt, will das Unternehmen erst in den kommenden beiden Monaten preisgeben. In der Zwischenzeit hofft man, dass sowohl Google als auch die betroffenen Hersteller, unter anderem HTC, die Fehler schnell beseitigen.