News : Asus sieht Marktanteile durch Tablets bedroht

, 18 Kommentare

Der taiwanische PC-Hersteller Asus sieht seine gesteckten Ziele auf dem Markt der Net- und günstigen Notebooks durch die steigende Popularität von Tablet-PCs in Gefahr. In den kommenden drei Jahren wollte das Unternehmen zur Nummer eins unter der Mobil-PC-Herstellern werden.

Nun befürchtet man aber, dass die die kommenden Tablets aus dem eigenen Hause die sinkende Nachfrage nach den ebenfalls von Asus gefertigten „Eee PCs“ nicht auffangen werden. Aus Unternehmenskreisen heißt es, dass nicht nur Asus, sondern auch Acer und Samsung auf die Netbook-Verkäufe angewiesen sind, um die jetzigen Marktanteile beizubehalten.

Ab dem ersten Quartal 2011 wird sich zeigen, ob Asus seine jetzige Position halten kann. Dann starten die Taiwaner mit dem Verkauf ihrer Tablets auf Basis von Android und Windows 7.