News : „Call of Duty: Black Ops“ erzielt neuen Startrekord

, 206 Kommentare

Bereits bei „Call of Duty: Modern Warfare 2“ konnte sich Activision Blizzard einen Verkaufsrekord am Launch-Tag auf die Fahnen schreiben. Der aktuelle Nachfolger namens „Call of Duty: Black Ops“ steht dem in nichts nach und erreichte laut Publisher sogar einen neuen Startrekord.

In der Pressemitteilung von Activision verkündet man stolz, dass der neueste Sprössling der Actionspielserie innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Verkaufsstart am 09. November satte 360 Mio. US-Dollar in den USA und Großbritannien einspielte. Sein Vorgänger schaffte im gleichen Zeitraum „nur“ 310 Mio. US-Dollar. Somit darf sich die „Call of Duty“-Reihe gleich zwei Jahre in Folge mit dem „day one launch record“ schmücken, was zuvor noch keine Spieleserie geschafft habe. Am ersten Tag seien 5,6 Mio. Kopien von „Call of Duty: Black Ops“ in Nordamerika und Großbritannien verkauft worden. Bei „Call of Duty: Modern Warfare 2“ wären es im Vorjahr hingegen 4,7 Mio. Einheiten gewesen.

Bobby Kotick, seines Zeichens CEO von Activision Blizzard, kündigte zudem an, dass man auf dem besten Wege sei, auch bei den globalen Verkäufen den letztjährigen Fünf-Tages-Rekord, der bei 550 Mio. US-Dollar liege, zu schlagen.

YouTube-Video: Call of Duty: Black Ops - Launch Trailer