News : Intel: 32-nm-Itanium „Poulson“ mit 50 MB Cache

, 33 Kommentare

Das Programm zur kommenden ISSCC im Februar birgt nicht nur interessante Details zu AMDs „Bulldozer“-Prozessor, sondern auch weitere Informationen zu Intels neuer Itanium-CPU in 32 nm mit dem Codenamen „Poulson“. Demnach wird der Chip über einen Gesamt-Cache von riesigen 50 MB verfügen.

In dem ISSCC-Dokument wird beschrieben, dass der 32-nm-Itanium mit der enormen Anzahl von 3,1 Milliarden Transistoren über acht Kerne (Multi-Threaded) verfügen wird und insgesamt 50 MB Cache auf dem Die besitzen soll. Die Chipfläche wird mit 18,2 mm × 29,9 mm, also rund 544 mm², angegeben, womit der Prozessor deutlich kleiner ausfällt, als der vorherige Itanium „Tukwila“ mit 700 mm² Die-Fläche und rund 2 Milliarden Transistoren, der zudem „nur“ vier Kerne und 30 MB Cache bot. Letzterer wurde allerdings noch im 65-nm-Verfahren produziert. Dank der feineren Strukturbreite von 32 nm (CMOS) kann Intel wesentlich mehr Transistoren auf einer kleineren Fläche unterbringen.

Der neue Itanium soll zudem über ein Ring-basiertes System-Interface verfügen. Sogenannte High-Speed-Links sollen für Verbindungen zwischen mehreren Prozessoren (Interconnect) eine Bandbreite von bis zu 128 GB/s (Peak) bereitstellen. Die Speicherbandbreite wird mit 45 GB/s angegeben. „Tukwila“ bot zum Vergleich nur eine Interconnect-Geschwindigkeit von 96 GB/s und eine Speicherbandbreite von 34 GB/s.

An Itanium® processor implemented in 32nm CMOS with 9 layers of Cu contains 3.1 billion transistors. The die measures 18.2×29.9mm². The processor has 8 multi-threaded cores, a ring-based system interface and combined cache on the die is 50MB. High speed links allow for peak processor-to- processor bandwidth of up to 128GB/s and memory bandwidth of up to 45GB/s.