News : Intel kündigt fünf „Sandy Bridge“-Mainboards an

, 26 Kommentare

Nachdem die großen Hersteller wie Asus, Gigabyte und MSI zusammen mit weiteren kleineren Unternehmen wie Biostar, ASRock & Co. bereits mit einer Vielzahl an Mainboards für Intels neue Prozessorfamilie „Sandy Bridge“ vorgelegt haben, kündigt der Urheber der neuen Modelle heute selbst über Umwege erste Platinen an.

In den aktuellen Product Change Notifications, die Intel automatisch bei Änderungen an seinen Produkten verschickt, gibt der Hersteller BIOS-Updates für die Modelle DH67BL, DH67CL, DH67GD, DP67DE und DP67BA bekannt. Anhand der Bezeichnung lässt sich erkennen, dass es sich dabei um drei Mainboards mit H67-Chipsatz handelt, die die integrierte Grafik der neuen Prozessoren ausgeben können. Die beiden weiteren Modelle werden auf den P67-Chipsatz setzen, der einen Betrieb von CPUs mit diskreter Grafik vorsieht.

Neue Intel-Chipsätze
Neue Intel-Chipsätze

Wie üblich dürfte dies aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange aus Intels Mainboard-Abteilung sein. Traditionell kommt pro Chipsatz mindestens ein Modell, zudem werden meist zusätzliche Formfaktoren wie das Mini-ITX-Format unterstützt. Deshalb dürfte man auch von Intel fast ein Dutzend Platinen erwarten können, an die 15, 16 oder gar 17 Modelle von Asus wird man aber nicht heran kommen (wollen).