News : „LG Pad“ mit Android 3.0 im ersten Quartal

, 17 Kommentare

Laut der koreanischen Zeitung „Maeil Business“ arbeitet der Elektronik-Konzern LG an einem Android-3.0-Tablet. Man beruft sich dabei auf die Aussage einer Führungskraft des Unternehmens, welche als Verkaufsstart das erste Quartal 2011 nannte.

Ursprünglich wollte LG ein Tablet auf Basis von Android 2.2 produzieren, entschied sich Anfang Oktober aber dagegen. Ausschlaggebend war die nicht zufriedenstellende Eignung der aktuellen Android-Version für einen Tablet-PC. Nun scheint man in der übernächsten Version „Honeycomb“ aber mehr Potential zu sehen. Die Quelle bezeichnete Android 3.0 als „Tablet-PC-Version“, was frühere Aussagen bezüglich einer Spaltung des Betriebssystems bestätigen würde.

Schon im Sommer wurde vermeldet, dass mit Android 3.0 eine Unterteilung vorgenommen werden soll. Für Tablets und High-End-Smartphones soll dann 3.0 verwendet werden, während für alle anderen Geräte Android 2.x vorgesehen ist. Bliebe es bei dieser Trennung, hätte die Open Handset Alliance die noch in diesem Jahr erwartete Version 2.3 „Gingerbread“ zwischengeschoben.

Zur Technik des schlicht LG Pad genannten Gerätes gibt es kaum Informationen. Das Display soll 8,9 Zoll groß sein, für ausreichend Leistung soll ein Dual-Core-Prozessor vom Typ Tegra 2 sorgen. Bei der Entwicklung, die Anfang 2010 startete, hat man laut Quelle ein besonderes Augenmerk auf die nordamerikanischen und europäischen Kunden gerichtet.