News : Sechs „Llano“-APUs für den Desktop ab Q3?

, 25 Kommentare

Nachdem seit dem AMD Financial Analyst Day 2010 vor wenigen Tagen auch offiziell klar ist, dass „Llano“ erst ab dem dritten Quartal ins Spiel eingreift, ist es ruhiger um das neue Mainstream-Flaggschiff von AMD geworden. Ein erster neuer Fingerzeig gibt Hinweise, wo sich die Produktreihe ab dem dritten Quartal aufstellen wird.

Die Codenamen „Beavercreek“ für die Drei- und Vier-Kern-Modelle sowie „Winterpark“ für eine Zwei-Kern-Variante fallen dabei nicht zum ersten Mal, weshalb die neue Folie im Prinzip genau das bestätigt, was xbit labs bereits vor zwei Wochen publizierte.

Die Drei- und Vier-Kern-Modelle sollen allesamt eine TDP von 100 Watt ausweisen, die drei Ableger mit zwei Kernen werden mit 65 Watt spezifiziert. Alle sechs Modelle basieren auf dem neuen Sockel FM1 und können darin maximal DDR3-1600 ansprechen.

AMDs Llano-APUs
AMDs Llano-APUs

Interpretiert man auch diese Roadmap wie jene bei den ersten „Bulldozer“-Varianten für den Desktop, die bereits im April erscheinen könnten, sollte sich bei den „Llano“ wohl der Juli als möglicher Termin ergeben. Da die „Zacate“, die in dem Bild ebenfalls in den bereits bekannten zwei Modellen erwähnt sind, in diesem Jahr nur ausgeliefert, aber noch nicht offiziell vorgestellt werden, kann sich die offizielle Vorstellung für „Llano“ auch gern noch einen Monat nach hinten verschieben.