News : Steve Ballmer verkauft 50 Millionen Microsoft-Aktien

, 49 Kommentare

Der CEO von Microsoft verkauft, wie sein Unternehmen verlauten lässt, knappe 50 Millionen an Microsoft-Anteilspapieren. Dieser Schritt erfolge rein aus Gründen der Diversifikation und Steueroptimierung, sein Handeln habe nichts mit mangelndem Vertrauen in Microsoft zu tun, so Ballmer.

Es heißt weiter, dass der Firmenchef noch immer von den Produkten seiner Firma hingerissen, begeistert sowie sich der Potenziale der konzerneigenen Technologien sicher sei. Ballmer ist momentan mit 359 Millionen Aktien der zweitgrößte Anteilseigner nach Bill Gates mit 621 Millionen, der im Übrigen ebenso periodisch Microsoft-Papiere abstößt, um so Geld für seine philantropen Aktivitäten zu gewinnen. Der Preis der in den letzten drei Tagen verkauften Aktien lag bei 27 US-Dollar je Papier, womit von einem Erlös von rund 1,3 Milliarden US-Dollar auszugehen ist.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, will der Microsoft CEO bis zum Ende dieses Jahres noch weitere 25 Millionen an derartigen Wertpapieren veräußern, um so seinen Anteil von 408 Millionen Aktien auf 333 Millionen Stück abzusenken. Dieser verbleibende Anteil würde dann in etwa knappe 9 Milliarden Dollar wert sein. Insgesamt entspräche dies einer Anteilsverkleinerung von 18 Prozent gegenüber dem Ausgangsniveau.