News : Telekom bietet HotSpots auf Lufthansa-Flügen

, 27 Kommentare

Die Deutsche Telekom geht mit ihrem HotSpot-Angebot wortwörtlich in die Luft: In Zusammenarbeit mit der Lufthansa bietet das Unternehmen nach HotSpots in ICEs der Deutschen Bahn unter dem Namen „FlyNet“ ab morgen auf Interkontinentalstrecken der Kranich-Airline auch einen Breitband-Internetzugang im Flugzeug an.

Das auf Technik der Panasonic Avionics Corporation basierende Angebot startet am 1. Dezember auf ausgewählten Nordatlantikstrecken und soll bis Ende 2011 auf beinahe dem gesamten Langstreckennetz der Lufthansa angeboten werden. Über den in der kompletten Flugkabine verfügbaren Service sollen WLAN-fähige Geräte unbegrenzten Zugang zum Internet haben und beispielsweise über VPN auf Unternehmensnetze zugreifen können.

Mit Downloadraten von bis zu 5 Mbit/s sollte ein zügiger Zugriff auf das Internet sichergestellt sein. Zu den Upload-Raten gibt es zwar keine Angaben, auch große Dateianhänge sollen sich aber schnell und ohne Zeitverzögerung versenden lassen. Telekom-Mobilfunkkunden können den HotSpot als Teil ihres Mobilfunkvertrags nutzen. Sie zahlen für FlyNet 1,80 Euro pro 10 Minuten. Zum Start von FlyNet ist die Nutzung für alle Passagiere bis Ende Januar 2011 kostenfrei.

Nach der Einführungsphase kann die Anmeldung über Kreditkarte, andere Roamingpartner oder durch das Einlösen von „Miles & More“-Prämienmeilen erfolgen. Das Standard-Kreditkartenangebot beträgt 10,95 Euro für 1 Stunde und 19,95 Euro für eine 24-Stunden-Pauschale, die der Kunde an Bord erwerben und in den Lufthansa Lounges weiter nutzen kann. In Zukunft will die Telekom auch in Zusammenarbeit mit anderen Fluglinien HotSpots anbieten, nannte bislang jedoch noch keine Details.