2/14 Android gegen iOS im Test : Zwei Religionen im Vergleich

, 1.180 Kommentare

Die Testgeräte

Google Nexus One und iPhone 4
Google Nexus One und iPhone 4

Google Nexus One

Um den aktuellen Stand der Android-Entwicklung zu präsentieren und zu testen, führen nur Umwege am Google Nexus One vorbei. Zwar haben beispielsweise das HTC Desire sowie das Samsung Galaxy S I9000 ebenfalls ein Firmware-Update genossen und können von den Neuerungen der Android-Version 2.2 profitieren, jedoch wurden in der Firmware viele Elemente von HTC beziehungsweise Samsung erweitert, sodass die Wahl auf das von Google auch für Entwickler empfohlene Nexus One gefallen ist.

Google Nexus One von der linken Seite
Google Nexus One von der linken Seite

Das Google Nexus One ist nahezu identisch mit dem von ComputerBase bereits getesteten HTC Desire. Es verfügt ebenfalls über ein 3,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 252 ppi bei 800 × 480 Pixeln. Im Unterschied zum HTC Desire verfügt das Nexus One aber über ein zweites Mikrofon an der Oberseite, welches aktive Rauschunterdrückung ermöglicht. Statt echter Tasten ließ Google kapazitive Schaltflächen unterhalb des Displays verbauen und anstelle eines optischen lässt sich das Nexus One über einen mechanischen Trackball steuern, der in verschiedenen Farben leuchten kann.

Unser Google Nexus One ist mit der von Vodafone kompilierten Froyo-Firmware ausgestattet, welche die Versionsnummer FRF91 trägt.

Apple iPhone 4

Das iPhone 4 wurde uns von der Deutschen Telekom freundlicherweise ein weiteres Mal für einen Test zur Verfügung gestellt. In unserem ausführlichen Test des iPhone 4 wurde bereits alles Wichtige zur Hardware des Apple-Smartphones geäußert.

iPhone 4: Riskiert Apple seine hohe Kundenzufriedenheit?
iPhone 4: Riskiert Apple seine hohe Kundenzufriedenheit?

Antennagate“ wird diesen Test in keiner Weise beeinflussen, da wir uns ausdrücklich der Software widmen wollen. Über die Probleme mit den Antennen des iPhone 4 haben wir in der Vergangenheit bereits ausführlich berichtet. In unserem Test kommt die iOS-Version 4.1 zum Einsatz.

Auf der nächsten Seite: Android 2.2