35/35 Zwei 3-Kern-CPUs im Test : AMD Athlon II X3 450 und Phenom II X3 740 BE

, 94 Kommentare

Fazit und Empfehlung

Prozessoren mit drei Kernen werden unterschätzt, wir bleiben auch nach dem heutigen Test bei dieser Meinung. Der fortschreitenden Entwicklung der Software verdanken die Prozessoren mit mehreren Kernen einen immer besseren Stand und während sich in den Anfangstagen ein Drei-Kern-Prozessor nur minimal – wenn überhaupt – von den Zwei-Kern-Modellen absetzen konnte, sieht das Kräftemessen heute deutlich besser aus. Garniert man die heute mögliche Mehrleistung mit einem Aufpreis zu den Modellen mit zwei Herzen, so wird in einigen Fällen ein sehr interessantes Gesamtpaket geschnürt.

Dies trifft insbesondere auf den Athlon II X3 450 zu. Für gerade einmal 65 Euro leistet er genau so viel wie ein Core i3-530, der ein Viertel mehr kostet. Zudem macht er den Phenom II X3 740 eher uninteressant, denn die 200 MHz mehr Takt des Athlon II X3 450 reißen den fehlenden L3-Cache fast vollständig wieder heraus. Für AMD liegt es deshalb auf der Hand, den Phenom II nicht extra zwangskastrieren zu müssen und ihn nur dem OEM-Handel vorzubehalten, fertigen sie doch aufgrund von geringeren Kosten lieber den Athlon II, dessen Die-Fläche mit drei Kernen von 169 mm² etwa zwei Drittel so groß ist wie der eines Phenom II mit immerhin 258 mm². Die Anzahl der verbauten Transistoren liegt bei 300 zu 758 Millionen sogar unter 40 Prozent. Unser Preis-Leistungs-Rating platziert den Athlon II X3 in zwei Fällen – als Variante mit 2,9 und 3,2 GHz – direkt in den Top 6, weshalb wir dem Modell heute auch unsere verdiente Empfehlung aussprechen.

Empfehlung (11/10)
Empfehlung (11/10): AMD Athlon II X3 450

Beim Phenom II X3 740 Black Edition sollte man 85 Euro hingegen lieber direkt zu einem Vier-Kern-Prozessor greifen – der Athlon II X4 640 mit 3,0 GHz kostet ein paar Euro weniger und liegt am Ende bei gleichem Takt dank einem Kern mehr in Führung. Wer jedoch ein wenig experimentieren will, einen frei wählbaren Multiplikator gut gebrauchen kann und darüber hinaus sein Glück an der Freischaltung eines vierten Kerns versuchen will, sollte sich den Phenom II X3 740 Black Edition einmal näher ansehen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.