News : „The Beatles“ wagen den Schritt ins Netz

, 70 Kommentare

Mit dem Slogan „Tomorrow is just another day. That you'll never forget.“ gestern kurzfristig geheimnisvoll angekündigt, hat sich das, was viele dahinter vermutet hatten, vor wenigen Minuten bestätigt: Die Werke der Beatles sind ab sofort im Internet über Apples iTunes Store zu bekommen.

Der iTunes Store (auch online) verrät dies schon vor der offiziell für 16:00 Uhr in Aussicht gestellten Ankündigung.

The Beatles bei iTunes
The Beatles bei iTunes

Die Kooperation zwischen Apple und den Beatles ist insofern interessant, als dass es in der Vergangenheit weitreichende rechtliche Auseinandersetzungen zwischen Apple und dem von den Beatles gegründeten Plattenlabel Apple Records gegeben hatte, die erst im Jahr 2007 beigelegt wurden, der iTunes Store nun aber die erste Quelle für digitale Downloads der Beatles-Werke darstellt.

Aus der von vielen erhofften Ankündigung eines iTunes-Streaming-Dienstes ist damit allerdings vorerst nichts geworden.

70 Kommentare
Themen:

Ergänzungen aus der Community

  • SILen(e 16.11.2010 16:12
    Gar nicht mal so unwichtig, diese Sache.

    Die Beatles haben sich bisher gegen digitalen Vertrieb gewehrt, nun hat Apple doch die (vermutlich mindestens monatelangen) Exklusivrechte um die Titel digital zu vertreiben.

    Für iTunes bedeutet dass, dass der Shop nun einen MegaPlayer dazubekommen hat, den anderen Shops nicht bieten können.

    Jugendliche würden heute einen Downloadstore der z.B. Lady Gaga nicht anbietet auch nicht nutzen, deshalb ist diese Ankündigung so etwas besonderes.

    Außerdem gibts auch noch gratis als Stream die Aufzeichnung eines kompletten Konzertes, welches bisher wohl auch nicht erhältlich war.

    Und zusätzlich besteht in iTunes ja auch noch die Möglichkeit, die Komplettbox auf einer per-Track-Basis Stückchen für Stückchen zu kaufen, so dass man nicht gleich 150€ ausgeben muss und trotzdem am Ende wenn man z.B. nach einem Jahr alle Alben einzeln gekauft hat für wenig Geld den Bonuskram "komplettieren" kann.

    Bei CDs ginge das nicht.