Windows Phone 7 im Test : Noch keine Konkurrenz für Android und iOS

, 205 Kommentare
Windows Phone 7 im Test: Noch keine Konkurrenz für Android und iOS

Nachdem Microsoft einige Jahre lang die Trends auf dem Mobilfunkmarkt verschlafen hat, ist der Hersteller nun endlich aufgewacht. Wer zwei bis drei Jahre Rückstand aufzuholen hat, sollte sich tunlichst an erfolgreichen Konkurrenzprodukten oder – noch besser – an den Wünschen der Konsumenten orientieren. Google und Apple haben in den vergangenen beiden Jahren bewiesen, dass eigene Innovationen am besten durch Inspiration von außen und maßgeschneiderte Lösungen für die eigene Zielgruppe ergänzt.

Microsoft hat sich nun dafür entschieden, einen etwas anderen Weg zu verfolgen, der dem von Apple aber in gewisser Weise ähnelt: Keine Kompromisse, keine „unnötigen“ Funktionen – und was nützlich ist oder nicht, entscheiden nicht die Kunden, sondern der Hersteller. Was beim Apple iPhone trotz des Erfolges ein Hauptkritikpunkt ist, treibt Microsoft nun auf die Spitze.

Bereits im Vorfeld der Vorstellung wurden in diesem Zusammenhang Details von Windows Phone 7 bekannt, die auf Unverständnis bei Experten und potenziellen Kunden stießen: Eine Bedienfläche zum Wechsel zwischen Anwendungen, eine immer im Sichtfeld positionierte Statusleiste, erweiterbarer Telefonspeicher, eine Zwischenablage für Texte und Bilder – das alles haben Android, iOS, BlackBerry, Symbian und Co. schon lange, sogar das Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 6 ließ nichts davon vermissen. Und dennoch, bei Windows Phone 7 sind alle genannten Features vorerst nicht an Bord. Solche und ähnliche Fakten haben in der Vergangenheit allerdings auch gegen das iPhone gesprochen; der Erfolg machte alle Unkenrufe zunichte.

Letztendlich entscheidet das alltägliche „Erlebnis“ über die tatsächliche Qualität eines solchen Produkts. Wir testen deshalb Windows Phone 7 auf Herz und Nieren und feiern dabei mit einem ausführlichen Video eine kleine Premiere. Vorhang auf!

getgoods.de (HTM)

Die Testexemplare (HTC 7 Trophy und LG E900 Optimus 7) wurden uns freundlicherweise vom Online-Händler getgoods.de zur Verfügung gestellt. Dafür möchten wir uns hiermit herzlich bedanken.

Videotest

Windows Phone 7

Zur Aufnahme des Videos kam eine Panasonic TM60 zum Einsatz. Für das Intro bedanken wir uns bei Danny Breuker. Unser Dank für die Musik gilt Daniel F. Bracker.

Korrektur: Entgegen der Behauptung im Video, dass ein Sprung zu Kontakten mit einem bestimmten Anfangsbuchstaben nicht möglich sei (4:00), kann man dies per Fingertipp auf den farbig hinterlegten Buchstaben erreichen. Dann öffnet sich eine Matrix mit allen Anfangsbuchstaben.

Eine 2. Meinung

Dass die Meinungen bezüglich Windows Phone 7 durchaus gespalten sind, zeigt sich selbst in unserer Redaktion. So deckt sich das Fazit, das unser Autor Benjamin Beckmann im Videotest zieht, nicht zu 100 Prozent mit dem, das unser Redakteur Sasan Abdi für sich beansprucht. Wir wollen auch seine Schlussfolgerung an dieser Stelle „abdrucken“, um ein vollständigeres Bild der Diskussion über Windows Phone 7 zu präsentieren.

Persönliches Fazit von Sasan Abdi, Redakteur Smartphones:
Mit Windows Phone 7 hat Microsoft im hart umkämpften Feld der mobilen Betriebssysteme mit Sicherheit nicht den Stein der Weisen ausgegraben: Zu sehr wird die neue Plattform aktuell noch von einigen Kinderkrankheiten geplagt, von denen manche aufgrund der offensichtlichen Unzulänglichkeiten wirklich sauer aufstoßen. Dennoch sollte man das Projekt, mit dem die Redmonder die für sie in letzter Zeit ziemlich negativen Entwicklungen im Segment umkehren möchten, nicht vorschnell als Fehlschuss deklarieren. Zum einen lassen die zeitnah angekündigten Updates darauf hoffen, dass die besagten Schwierigkeiten in Teilen schnell der Vergangenheit angehören könnten; zum anderen lassen sich neben den besagten Schwächen auch eine Vielzahl von positiven Aspekten benennen: Windows Phone 7 ist ansehnlicher, schneller und intuitiver geworden, sodass die neue Microsoft-Plattform den in die Jahre gekommenen und für die breite Masse längst nicht mehr attraktiven Vorgänger durchaus gebührend ablöst.

Die – auch innerhalb der Redaktion – unterschiedliche Wahrnehmung der Potenz von Windows Phone 7 ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich die Eindrücke bei all jenen Themen, für deren Bewertung keine „harten“, wirklich objektiven Kriterien wie zum Beispiel Bilder- oder Leseraten angelegt werden können, unterscheiden. Die Entscheidung für oder gegen ein Smartphone und dabei auch für oder gegen ein Betriebssystem bleibt somit nach wie vor eine höchst individuelle Sache, die dementsprechend stets einer persönlichen Abwägung bedarf. Vor diesem Hintergrund sollte dieses persönliche Fazit, das sicher mit dem Gros der Wahrnehmungen zu Windows Phone 7 eher inkompatibel ist, nicht als essentieller Widerspruch zum Fazit des Videotests und anderen Ansichten, sondern vielmehr als eine Erweiterung des Betrachtungsspektrums gesehen werden.

Klar ist bei allem Für und Wider zusammenfassend, dass Windows Phone 7 in keiner Weise Anlass für alles überragende Euphorie gibt. Stattdessen gelange ich konsensual zu dem Schluss: Microsofts mobiles Betriebssystem ist in der Gegenwart angekommen und bewegt sich potentiell wieder auf Augenhöhe mit den großen Konkurrenten.

Fragen unserer Leser

Weil wir nicht jeden Aspekt im Rahmen dieses Video-Tests behandeln konnten, möchten wir unseren Lesern einmal mehr die Möglichkeit bieten, Fragen und Vorschläge in den Kommentaren zu diesem Artikel zu formulieren. Die wichtigsten davon werden in einigen Tagen in schriftlicher Form behandelt.

Um davon Gebrauch zu machen, kann man dem Link zu den Kommentaren in unserem Forum folgen. Voraussetzung zum Formulieren eigener Fragen und Tipps ist ein Benutzerkonto in unserem Forum.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

205 Kommentare
Themen:
  • Benjamin Beckmann E-Mail
    … hat von Oktober 2009 bis September 2011 Artikel für ComputerBase verfasst.
  • Sasan Abdi E-Mail Twitter
    … ist bei ComputerBase vor allem Autor von Videospiel-Rezensionen.