News : Alienware-Notebook mit „Sandy Bridge“ und HD 6900M

, 40 Kommentare

Die Notebooks aus dem Hause Dell Alienware sind vornehmlich an Spieler gerichtet und somit meist mit potenter Hardware ausgestattet. Die Neuauflage des M17x-Notebooks setzt sowohl beim Prozessor als auch der GPU auf die neueste Generation. So kommen ein Core i7-2720QM sowie eine Mobility Radeon HD 6900 zum Einsatz.

Wie VR-Zone berichtet und sich dabei auf Bilder von Chiphell beruft, erzielte das M17x-Refresh im betagten 3DMark06 20.155 Punkte. Zu diesem Ergebnis verhalf ein Intel Core i7-2720QM mit vier Kernen, acht Threads und 2,2 GHz im Zusammenspiel mit einer GPU der ebenfalls noch unveröffentlichten Radeon-HD-6900M-Serie von AMD, die womöglich bereits zur neuen „Vancouver“-Familie gehören könnte. Dem gegenüber soll ein Modell mit etwas schnellerem Core i7-2820QM (2,3 GHz) zusammen mit einer offenbar deutlich langsameren Nvidia GeForce GTX 460M nur auf 17.000 Punkte kommen.

Dell Alienware M17x-Refresh im 3DMark06
Dell Alienware M17x-Refresh im 3DMark06

Wie die Bilder zeigen, wird das neue Dell Alienware M17x auch äußerlich ein Update erhalten. An Anschlüssen mangelt es dem 17-Zoll-Gaming-Notebook offenbar ebenfalls nicht. Vor einer Weile zeigten sich zudem auch bereits Notebooks anderer Hersteller mit „Sandy Bridge“-CPU.

Weitere Bilder und Benchmarks des M17x-Refreshs mit unterschiedlicher Ausstattung wurden im Forum von Notebookreview publiziert.