News : Auch Samsung setzt auf Tegra 2

, 13 Kommentare

Wie das US-amerikanische Wirtschaftsmagazin „Barrons“ berichtet, hat der koreanische Samsung-Konzern eine hohe Stückzahl an Tegra-2-Plattformen bei Nvidia bestellt. Das Volumen der Bestellung liege bei 250 bis 350 Millionen US-Dollar (188 bis 263 Millionen Euro).

Gedacht ist der Einsatz sowohl in Smartphones als auch in Tablet-PCs. Zwar hat Samsung bereits einen eigenen Dual-Core-Prozessor – Codename „Orion“ – auf Basis des ARM Cortex A9 entwickelt, die kommende und für den Einsatz auf Tablet-PCs gedachte Android-Version 3.0 „Honeycomb“ sei aber auf den Betrieb mit Nvidias Tegra 2 abgestimmt.

Unterdessen scheinen sich bei der Fertigstellung von Android 3.0 Verzögerungen abzuzeichnen, so ein Analyst der Citigroup. Inwiefern dies Einfluss auf die zahlreichen erwarteten Präsentationen von Android-Tablets auf der CES im kommenden Januar haben wird, ist unklar.