News : Bank Of America stoppt Wikileaks-Geldbewegungen

, 115 Kommentare

Die Bank Of America hat entschieden, ab sofort jegliche Transferaufträge von und zu Wikileaks-Konten nicht mehr durchzuführen. Dieser Schritt sei notwendig geworden, weil Wikileaks in Aktivitäten involviert sei, die, „neben anderen Dingen“ den Geschäftsbedingungen der Bank zuwiderlaufen würden.

Das Institut folgte damit der schon von Unternehmen wie Mastercard oder VISA eingeschlagenen Linie, auf Geschäftsbeziehungen zu Wikileaks zu verzichten. Die betroffene Web-Plattform reagierte auf diese Entscheidung mit einem Boykott-Aufruf, der über Twitter an die Anhänger der Plattform gerichtet wurde. Diese hatte folgenden Wortlaut: „Wir fordern alle Leute, die Freiheit lieben, auf, ihre Konten bei der Bank of America zu schließen“. Wikileaks hatte unlängst angekündigt, diverse interne Bankinformationen verschiedener Banken der Öffentlichkeit zugänglich machen zu wollen.