News : Chrome OS kommt 2011, das erste Gerät in Kürze

, 40 Kommentare

Wie erwartet hat Google am gestrigen Dienstag das Betriebssystem „Chrome OS“ und ein erstes, darunter laufendes Netbook vorgestellt. Während Chrome OS erst in der in ersten Hälfte 2011 fertiggestellt sein soll, wird das erste damit bestückte Gerät schon in Kürze verfügbar sein.

Dabei handelt es sich um ein Netbook mit der Bezeichnung „CR-48“, welches nur für interessierte Entwickler in den USA verfügbar ist. Das Gerät verfügt über ein 12,1 Zoll großes Display, eine normal-große Tastatur sowie ein WLAN- und UMTS-Modul. Auf herkömmliche Festplatten oder optische Laufwerke müssen Interessierte verzichten, Daten werden auf einem Flash-Speicher unbekannter Art und Größe gesichert. Angetrieben wird das „CR-48“ von einem nicht näher definierten Atom-Prozessor aus dem Hause Intel.

Google CR-48

Zu Chrome OS selbst gab es nur wenige Neuigkeiten. Die Stärken des Systems sollen die Hohe Geschwindigkeit, Sicherheit und die Personalisierung via Google-Account sein. Die Sicherheit soll auf der einen Seite durch das Verschlüsseln der Nutzerdaten, auf der anderen Seite durch den Schutz des Betriebssystem-Kernels und die Abschottung der Anwendungen vom restlichen System („Sandbox“) gewährleistet sein.

Google Chrome OS
Google Chrome OS
Google Chrome OS
Google Chrome OS (Bild: engadget.com)

Zwar gibt Google vor, dass jedes Chrome-OS-Gerät über WLAN-„n“ und ein UMTS-Modul verfügen muss, dennoch kann das Gerät auch ohne Datenverbindung genutzt werden. Zu diesem Zweck werden die dafür notwendigen Daten und Programme lokal gespeichert, ein Abgleich mit der „Cloud“ findet dann bei der nächsten Verbindung mit dem Internet statt.

Google CR-48
Display 12,1"
Prozessor Intel Atom
Verbindungen WLAN b/g/n, UMTS
Abschlüsse USB, Audio
Laufzeiten 8 Stunden Betrieb, 8 Tage Standby
Gewicht 1,7 kg

Programme werden über den gestern gestarteten „Google Webstore“ heruntergeladen. Lauffähig sind diese Apps aber nicht nur unter Chrome OS, sondern auch auf anderen Geräten, die mit kompatiblen Browsern ausgestattet sind. Dies wird durch den Einsatz von aus dem Internet bekannten Techniken Flash oder WebGL ermöglicht. Momentan sind im Webstore rund 500 Programme verfügbar, unter anderem auch eine ComputerBase-App. Installierte Programme werden genau so wie das Betriebssystem automatisch mit Updates versorgt.

Für die Zukunft haben zahlreiche Entwickler Anwendungen und Spiele angekündigt, darunter zum Beispiel Electronic Arts. Aktuell sind die meisten verfügbaren Programme kostenlos, kostenpflichtige können nur über „Google Checkout“ erworben werden.

Google Chrome OS
Google Chrome OS
Google Chrome OS
Google Chrome OS (Bild: engadget.com)

Erste kommerziell verfügbare Geräte werden für Mitte 2011 erwartet, unter anderem von Acer und Samsung. Zur vorgeschriebenen Hardware zählen neben oben erwähnten Datenverbindungen auch ein TPM-Chip und ein Intel-Prozessor. Das parallele Installieren von Chrome OS und anderen Betriebssystemen soll außer beim „CR-48“ bei keinem anderen Gerät funktionieren.