News : Dual-Core-Plattform von Broadcom

, 18 Kommentare

Das kalifornische Unternehmen Broadcom hat eine neue Plattform für günstige Android-Handys vorgestellt. Die Basis des „BCM2157“ genannten Systems bilden dabei zwei ARM11-Kerne mit jeweils 500 Megahertz. Schon ab dem ersten Quartal 2011 sollen die ersten Kunden Zugriff erhalten.

Unter anderem unterstützt der „BCM2157“ HSDPA mit 7,2 Megabit pro Sekunde, Multi-Touch-Displays mit HVGA-Auflösung und Kameras mit einer Auflösung von fünf Megapixeln. Weiterhin sind Chips für Bluetooth, WLAN (n-Standard), GPS und NFC (Near Field Communication) verbaut. Über WLAN soll die neue Plattform als Hotspot für bis zu acht Geräte dienen.

Wann erste Geräte mit dem neuen „System-on-a-Chip“ (SoC) verfügbar sind, ist nicht bekannt. Aufgrund der genannten Funktionen wird es sich dabei aber vermutlich wirklich nur um Geräte der Einsteiger- und Mittelklasse handeln, die von Funktionen profitieren sollen, die heute eher in der Oberklasse zu finden sind.

Ähnlich wie Nvidia verfolgt Broadcom mit der Dual-Core-Technik das Ziel, neben der Rechenleistung auch die Laufzeiten der Geräte zu erhöhen.