News : Logitech bezieht Stellung zu Google TV

, 2 Kommentare

Im unternehmenseigenen Blog hat Logitech nun Stellung zu den Gerüchten bezogen, man habe auf Bitten Googles die Produktion der Set-Top-Box „Revue“ ausgesetzt. Demnach habe es eine Bitte seitens des Google-TV-Entwicklers nie gegeben.

Vor knapp einer Woche hatte es geheißen, dass Logitech seinen Auftragsfertiger Gigabyte damit beauftragt habe, die „Revue“-Produktion bis Ende Januar auszusetzen. Zu diesem Zeitpunkt sprach keine der Quellen davon, dass dies auf Bitten oder Drängen Googles geschehen sei.

In der Stellungnahme Logitechs – verfasst vom Leiter der Abteilung „Digital Home Group“ Ashish Arora – heißt es, dass man eine gute und produktive Geschäftsbeziehung habe und zusammen an Verbesserungen von Google TV arbeiten würde. Alle bisher produzierten Geräte könnten im Falle einer Veröffentlichung einer neuen Software-Version ein Update auf diese erhalten. Auf der in wenigen Tagen startenden CES in Las Vegas werde man „Revue“ und die Fähigkeiten von Google TV präsentieren.

Was an keiner Stelle kommentiert wurde, ist das Gerücht der Produktionsunterbrechung. Laut Berichten von vor wenigen Tagen sollte unter anderem auch der deutlich unter den Erwartungen liegende Absatz der Boxen Grund für das Aussetzen der Herstellung gewesen sein.

Neben Logitech baut momentan nur Sony Google-TV-fähige Hardware, ursprünglich wollten LG, Sharp und Toshiba auch kompatible Geräte auf der CES vorstellen. Hier soll Google aber darum gebeten haben, auf die Präsentation im Rahmen der Messe zu verzichten.