News : Nokia: Häufigere Symbian-Updates und Weiteres ab 2011

, 42 Kommentare

Wie das US-Magazin Computerworld berichtet, will der finnische Handy-Hersteller Nokia im kommenden Jahr nach der Übernahme der Kontrolle über die Entwicklung des Betriebssystems Symbian die Update-Häufigkeit erhöhen.

Statt wie bislang nur ein oder zwei große Updates pro Jahr zu veröffentlichen, sollen innerhalb der nächsten 15 Monate fünf ausgeliefert werden. Diese sollen dann für sich genommen weniger Neuerungen als bislang bringen, dafür müssen Nutzer entsprechender Geräte nicht mehr so lange auf neue Software-Versionen warten.

Schwerpunkt des ersten – für das erste Quartal 2011 vorgesehenen – Updates soll ein neuer Browser sein, dessen Bedienung intuitiver sein soll. Insgesamt werde diese Update mehr als 50 Verbesserungen liefern, so Nokia. Im zweiten und dritten Quartal des kommenden Jahres sollen dann unter anderem die Benutzeroberfläche und erneuert der Browser überarbeitet werden.

Die Oberfläche soll sowohl optisch als auch in puncto Bedienung verändert werden, der Browser soll einzeln aktualisiert werden können und HTML5 unterstützen. Und auch der „Homescreen“ wird Teil der Veränderungen an der Oberfläche sein, dieser solle „flexibler“ werden.

Aber auch bei der Hardware wollen die Finnen einiges verändern. Verbaut man bislang auf dem Papier eher schwach wirkende Prozessoren, sollen im kommenden Jahr mehrere Geräte mit Taktraten von einem Gigahertz ausgeliefert werden. Zusätzlich sollen die Grafikeinheiten mehr Speicher erhalten.

Ende 2011 sollen dann die ersten Nokia-Handys mit Dual-Core-Prozessoren und „True-zoom“-Kamera erscheinen. Bei letzterem könnte es sich um Linsen mit optischem Zoom handeln, genauere Angaben gibt es aber noch nicht.