News : Nvidias GeForce GT 540M folgt auf GeForce 435M

, 46 Kommentare

Bei Nvidia kündigen sich die ersten mobilen GeForce-500-Modelle an, die ein ähnliches Update erfahren haben dürften, wie es im Desktop-Segment der Fall war. In China wurden die ersten Notebooks mit GeForce GT 540M von Acer gesichtet, dessen Grafikeinheit wohl im Wesentlichen der bisherigen GeForce GT 435M entspricht.

Wie es scheint, hat man gegenüber der alten Serie lediglich die Taktraten etwas angepasst. Denn während die GeForce GT 435M mit ihren 96 Shadern noch auf 650 MHz Chiptakt setzte, die Shader mit 1.300 MHz taktete und den Speicher mit 800 MHz antrieb, geht bei der GT 540M alles ein wenig flotter voran. Der Chip der GeForce GT 540M arbeitet mit 672 MHz, die Shader mit 1.344 MHz. Der je nach OEM-Hersteller gewünschte Speicher mit einer Kapazität von bis zu 1,5 GByte steigt als DDR3- oder GDDR5-Lösung im Takt auf maximal 900 MHz.

Nvidia GeForce GT 540M
Nvidia GeForce GT 540M
Nvidia GeForce GT 540M
Nvidia GeForce GT 540M

Laut Pressemitteilung, die Engadget vorliegt, basierte die GeForce GT 540M sehr wohl auf der bisherigen Technik, wurde jedoch in allen Segmenten optimiert. Damit dürfte man sich wohl im Rahmen der Neubenennung aller anstehenden Nvidia-Modelle bewegen, von denen im Desktop-Geschäft die GeForce GTX 580 als Nachfolger der GTX 480 die erste war und die GTX 570 als Erbe der GTX 470 bereits morgen folgen soll.