News : Samsung will 2014 größter Handy-Produzent werden

, 41 Kommentare

Der südkoreanische Handy-Hersteller Samsung hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis Ende 2014 will man Nokia als Weltmarktführer abgelöst haben. Dazu beitragen soll unter anderem ein stärkeres Engagement in Brasilien, China, Indien und Vietnam.

Insbesondere durch den vermehrten Verkauf von Smartphones und Einsteiger-Handys soll der Konkurrent aus Finnland vom ersten Platz verdrängt werden. In den nächsten zwölf Monaten werde sich entscheiden, ob der aktuelle Trend – Samsungs Wachstum und Nokias Verluste – beständig bleibt und das Ziel somit erreicht werden kann.

Es erscheint aber mehr als fraglich, ob Samsung selbst dann binnen drei Jahren die Nummer eins werden kann. Im vergangenen dritten Quartal konnten die Südkoreaner rund 71 Millionen Handys weltweit verkaufen, Nokia immerhin gut 110 Millionen. Der Marktanteil der Finnen lag in diesem Zeitraum rund elf Prozentpunkte (32,4 zu 21 Prozent) höher als Samsungs.

Bei Smartphones ist die relative Distanz zwischen beiden noch größer: Nach Einschätzung der taiwanischen Handy-Hersteller und Zulieferer wird im ersten Quartal 2011 etwa jedes dritte ausgelieferte Smartphone das Logo des Weltmarktführers tragen, nur jedes zehnte soll von Samsung stammen.