News : Skype entschuldigt sich und bietet Entschädigung an

, 23 Kommentare

Nach dem Netzausfall vor zwei Tagen bei Skype läuft der Betrieb noch immer nicht wieder vollständig. Wie schon gestern berichtet, werde es auch noch einige Zeit dauern, bis wieder alle Funktionen wie gewohnt zur Verfügung stehen.

Laut Skype-Chef Tony Bates sei man momentan bei etwa 90 Prozent des möglichen Volumens angekommen, Offline-Instant-Messaging und Gruppen-Videotelefonate seien aber noch deaktiviert. Man habe das genaue Problem inzwischen identifizieren können und könne einen Angriff auf das Netz nahezu ausschließen.

Als Entschuldigung für den Ausfall wolle man allen Kunden eine Entschädigung anbieten. Nutzern des Pre-Paid- und „Pay-as-you-go“-Angebotes will man einen Gutschein über circa 30 Freiminuten für Telefonate in alle Welt zukommen lassen. Kunden mit einem festen Vertrag soll die Gebühr für eine Woche gutgeschrieben werden.

YouTube-Video: Skype CEO Tony Bates - Update: Skype Stabilized

Durch einen Softwarefehler schalteten sich am vergangenen Mittwoch zahlreiche „Supernodes“ ab, wodurch es zu massiven Einschnitten bei der Kapazität kam. Durch das Schalten von „Mega-Supernodes“ konnte einige Stunden später dann zumindest ein gewisses Volumen wieder angeboten werden.