News : Sony: Technik für schnellere Reaktionszeiten bei LCDs

, 18 Kommentare

Ein Nachteil der aktuellen Flüssigkristallbildschirme sind die je nach Ausführung mehr oder weniger langsamen Reaktionszeiten, was sich bei schnellen Bildwechsel negativ bemerkbar machen kann. Sony hat nun eine neue Technik entwickelt, welche die Reaktionszeiten von LCDs spürbar verbessern soll.

Die neue Technik nennt Sony „Hybrid field-induced photo-reactive alignment“ oder kurz „Hybrid FPA“. Wie der Name bereits andeutet, handelt es sich dabei um eine neuartige Methode zur Ausrichtung der Flüssigkristalle innerhalb des Bildschirm-Panels. Die Neuentwicklung basiert dabei auf der ursprünglichen FPA-Technik, welche bei einer vertikalen Ausrichtung (Vertical Alignment, vgl. VA-Panel) der Flüssigkristalle eine „Vorab-Neigung“ (Pre-Tilt) der Moleküle nutzt, um die Schalt- und damit Reaktionszeit des LCDs zu beschleunigen. Hierfür hatte Sony spezielle „Ausrichtungsebenen“ (alignment layer) entwickelt, welche eine stabile und gleichmäßige Ausrichtung der Kristalle ermöglichen. Somit soll nicht nur die Reaktionszeit, sondern auch der Kontrast und die gleichmäßige Ausleuchtung des Bildschirms verbessert werden.

Sonys „Hybrid FPA“-Technologie
Sonys „Hybrid FPA“-Technologie

Bei der Weiterentwicklung „Hybrid FPA“ kommt hingegen nur eine der speziellen „Alignment Layer“ zum Einsatz, wodurch die Neigung der Kristalle nur einseitig erfolgt (siehe Abbildung). Dadurch sollen die Kristallmoleküle auch bei geringen Spannungen wesentlich schneller bewegt werden können, was im Gegenzug bessere Reaktionszeiten des Panels ermögliche. Zudem soll auch der Kontrast zunehmen. Eine schnellere Bewegung der Kristalle bei verringerter Spannung sei vorher nur schwer erreichbar gewesen, so Sony.

Heute früh hat Sony die neue Technologie auf der IDW 2010 (International Display Workshops) in Japan vorgestellt. Wann und ob die Technik ihren Weg in Produkte für Endkunden finden wird, bleibt allerdings zunächst noch unklar. Bei der Entwicklung der Materialien der „Alignment Layer“ arbeitet Sony mit dem Unternehmen JSR zusammen.