7/11 Nokia C7-00 und N8-00 im Test : Symbians neue Kleider

, 150 Kommentare

Leistung und Akkulaufzeit

Auf dem Papier wirken beide Geräte eher schwach. In Zeiten, in denen Smartphones mit Dual-Core-Prozessoren und Taktraten von mehr als einem Gigahertz angekündigt werden, erscheinen die 680 Megahertz des C7-00 und N8-00 fast schon bemitleidenswert.

Dass die Taktrate aber auch bei einem Handy nicht alles ist, zeigt sich schon sehr schnell. Wie auch schon der Vorgänger nutzt Symbian^3 die Leistung des verbauten Grafikbeschleunigers zur Darstellung der Oberfläche, was den Hauptprozessor entlastet. Aber auch in anderen Situationen erweist sich das Gerät als recht schnell. Programme starten innerhalb kürzester Zeit, das Umschalten der Anzeige von der Vertikalen in die Horizontale oder umgekehrt erfolgt ohne längere Wartezeiten.

Einzig bei mehreren geöffneten Programmen genehmigen sich beide Geräte eine kleine Gedenksekunde. Dies ist aber bei der Konkurrenz nicht anders.

Akkulaufzeit
Angaben in Stunden, Minuten
  • Videowiedergabe (YouTube):
    • Apple iPhone 4
      7:10
    • HTC Desire Z
      6:10
    • Nokia C7-00
      5:25
    • Nokia N8-00
      5:15
    • HTC Desire HD
      4:50
  • Browser-Belastungstest:
    • Apple iPhone 4
      9:40
    • Nokia C7-00
      6:50
    • Nokia N8-00
      6:15
    • HTC Desire HD
      6:00
    • HTC Desire Z
      5:50

Ebenfalls wie gewohnt präsentieren sich die Ausdauer-Werte. Hier konnte Nokia schon in der Vergangenheit punkten und auch Symbian^3 zeigt, wie man sparsam mit dem Akku umgehen kann. Im „YouTube“-Test, bei dem per WLAN ein YouTube-Video gestreamt wird, liegen beide Geräte mit gut fünf, beziehungsweise knapp fünfeinhalb Stunden im Mittelfeld.

Beim Browser-Belastungstest – bei einer Display-Helligkeit von circa 140 cd/m² wird alle zehn Sekunden eine Webseite neugeladen – geben sich beide Geräte keine Blöße. Während das N8-00 die Marke von sechs Stunden mühelos überschreitet, hält das C7-00 fast sieben Stunden durch. Hier ist nur das iPhone 4 überlegen.

Bei „normaler“ Belastung – einige Telefonate pro Tag, dazu E-Mails und kurzes Surfen im Internet – trumpfen beiden Geräte auf. Während hier zahlreiche neuere Geräte spätestens am zweiten Tag wieder an die Steckdose müssen, halten das C7-00 und N8-00 ein oder zwei Tage länger aus. Für den Fall der Fälle kann bei beiden Geräten ein Energiespar-Modus aktiviert werden, der unter anderem die Display-Helligkeit verringert sowie die Nutzung des 3G-Netzwerks unterbindet. Damit lassen sich dann nochmals einige Stunden gewinnen.

Auf der nächsten Seite: Symbian^3