News : „AM3+“-Platinen und „Bulldozer“ auf der CeBIT?

, 69 Kommentare

Innerhalb des zweiten Quartals 2011 sollen die ersten „Bulldozer“-CPUs für den Desktop erscheinen. Da die Auslieferung der „Bulldozer“-Chips nach bisherigem Kenntnisstand im April beginnen soll, könnte AMD bereits kurz davor auf der diesjährigen CeBIT entsprechende Plattformen präsentieren, worauf nun neue Hinweise hindeuten.

Wie ATi-Forum aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, werde auf der CeBIT 2011 im kommenden März die „Bulldozer“-CPU für den Desktop („Zambezi“) zusammen mit passenden Mainboards (Sockel AM3+) präsentiert. Angeblich hätten einige Mainboardhersteller bestätigt, dass sie entsprechende Platinen vor Ort zeigen werden. Bislang war nur ein erstes High-End-Board von MSI auf der vergangenen CES 2011 in Las Vegas aufgetaucht. Neben dem neuen Sockel AM3+ und der Unterstützung für die „Zambezi“-CPUs mit bis zu acht (Integer-)Kernen werden die Mainboards auch die neuen Chipsätze der 9xx-Serie von AMD mit sich bringen.

Allerdings, selbst wenn AMD tatsächlich die CeBIT für eine frühe „Präsentation“ der ersten „Bulldozer“-Plattform nutzen sollte, werden die Prozessoren voraussichtlich erst wenige Monate später verfügbar sein.

Update 27.01.2011 12:16 Uhr  Forum »

Der Bericht vom ATi-Forum wurde aktualisiert: Demnach soll unter den AMD-Mainboards, die auf der CeBIT gezeigt werden sollen, vermutlich auch das neue Asus-Flaggschiff „Crosshair V“ mit 990FX-Chipsatz zu sehen sein. Angeblich soll es zwischen Mai und Juni auf den Markt kommen – in diesem Zeitraum ist auch das Erscheinen der „Bulldozer“-CPUs zu erwarten. Weiter heißt es, dass AMD derzeit prüfe, ob es eine öffentliche Präsentation der „Bulldozer“-Mainboards auf der CeBIT geben wird oder die Platinen nur hinter verschlossenen Türen gezeigt werden. Die Mainboardhersteller gingen aber von einer öffentlichen Demonstration aus.