News : AMD plant offenbar neues PCB-Design für HD-6900-Serie

, 66 Kommentare

Aktuellen Informationen zufolge wird AMD das Platinen-Layout für die Grafikkarten der „Radeon HD 6900“-Serie überarbeiten. Insbesondere der Bereich der Spannungswandler stehe dabei im Fokus, statt teureren Volterra-Komponenten sollen nun Bauteile von Texas Instruments (TI) Verwendung finden.

Letztere waren laut Plaza.fi sowieso ursprünglich für die HD-6900-Karten vorgesehen. Aufgrund von Lieferengpässen bei den Bauteilen hatte sich sogar der Launch der Grafikkarten verschoben, bis sie letztendlich mit Spannungswandlern (VRM) aus dem Hause Volterra auf den Markt kamen. Neben dem neuen VRM-Design könnte AMD auch die Gelegenheit nutzen und sich der Möglichkeit zum Freischalten einer HD 6950 zu einer HD 6970 annehmen und der Lösung per BIOS-Flash durch hardwareseitige Maßnahmen einen Riegel vorschieben.

Den Hinweis zum überarbeiteten PCB-Design der HD-6900-Serie gab der CEO des Kühlerherstellers Swiftech, indem er im Xtremesystems-Forum eine Neuauflage von Wasserkühlern für die Grafikkarten ankündigte.

66 Kommentare
Themen:
  • Michael Günsch E-Mail
    … zeichnet auf ComputerBase für das Ressort Massenspeicher rund um SSDs und HDDs verantwortlich.

Ergänzungen aus der Community

  • Bullet Tooth 02.01.2011 17:34
    Dann werden momentan also "hochwertigere" Komponenten bei den 6900er verbaut, als es ursprünglich geplant war. :D mironicus
    Nein es werden minderwertigere aber höher preisige Verbaut als es geplant war.


    @Topic: ich sehe das eher so, auf der Grafikkarte wurden Anscheinend welche verbaut die zu hochwertig sind und nicht mal annähernd wirklich ausgelastet werden, jetzt kommen welche rein die den Karten angemessener sind, und die ganzen anderen Vergünstigungen (auf der Grafikkarte braucht man in der Regel kein doppeltes BIOS, ist ein nettes Gimmik aber braucht man nicht), dadurch sinken die Produktionskosten und damit hoffentlich auch der Preis... Toxicity
    Das ist Quatsch es ist eher so das Texas Instruments mit der Produktion der DrMOS nicht wie geplant fertig wurde. Und dadurch musste man auf die teureren Voltera ausweichen, wo es dann auch zu Verzögerungen bei der Vorstellung der Grakas kam. Die TI DualCool™ NexFET™ sind kühler und haben auch einen höheren Wirkungsgrad bei geringeren Herstellungskosten. Und wenn AMD am Layout sparen kann warum nicht, vielleicht kommen die Einsparungen am Kunden an.



    Wer genaueres wissen will und sich mit der Materie auskennt (ich nicht) kann uns mal aufklären.

    Hier geht's lang!
  • octacore 02.01.2011 18:41

    Hier geht's lang! Bullet Tooth
    DrMos kommt von Renesas Electronics(wüsste nicht das die mit TI verbandelt sind?), aber die verlinkten sehen sehr ähnlich aus von den Daten zB 150°C max
    Wüsste nicht wo die schlechter als Volterra sein sollten, der Vorteil ist das die DrMos (wohl auch die TI) deutlich höhere Temps auf Dauer ertragen können in der Praxis.
  • Bullet Tooth 02.01.2011 19:57
    DrMos kommt von Renesas Electronics(wüsste nicht das die mit TI verbandelt sind?), aber die verlinkten sehen sehr ähnlich aus von den Daten zB 150°C max
    Wüsste nicht wo die schlechter als Volterra sein sollten, der Vorteil ist das die DrMos (wohl auch die TI) deutlich höhere Temps auf Dauer ertragen können in der Praxis. octacore
    http://www.techpowerup.com/13…adeon-HD-6900-Series-PCB.html

    Vielleicht war ich etwas ungenau, aber in dem obigen link kannst du das genau nachlesen.

    Edit: Und wenn wir schon dabei sind, DrMos hat was mit Fairchild Semiconductor zu tun.

    http://www.fairchildsemi.com/…ed_power_solutions/DrMOS.html