News : EVGA zeigt nächstes „Dual-GPU-Monster“ von Nvidia

, 31 Kommentare

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas hat EVGA eine neue Nvidia-Grafikkarte mit zwei Grafikchips präsentiert. Dabei könnte es sich um zwei GF114-GPUs handeln, also jene Chips, auf welche die kommende GeForce GTX 560 voraussichtlich setzen wird.

EVGA selbst wollte offenbar keine konkreten Spezifikationen der auffällig langen Grafikkarte verraten. Als neues Produkt dürfte sie zur aktuellen GeForce-GTX-500-Serie zählen und auf GPUs der „Fermi“-Architektur setzen. Ein Blick auf die Rückseite der Karte zeigt eindeutig, dass zwei GPUs verbaut sind. Dass es sich dabei nicht um zwei Low-End-Chips handeln dürfte, verrät beispielsweise die großzügig dimensionierte Kühllösung mit drei Lüftern.

Für die zusätzliche Stromversorgung sorgen zwei 8-Pin-Buchsen, womit die Karte sicher nicht zu den sparsamsten zählen wird. Pro GPU sind vier Speicherbausteine erkennbar. Dabei soll es sich um Samsung-GDDR5-Chips (K4G10325F) mit je einem Gigabit Kapazität handeln. Die Anzahl der auf der gegenüberliegenden Seite liegenden Speicherchips ist allerdings unbekannt, wodurch sich die Gesamtkapazität des Grafikspeichers nur schätzen lässt. Sollten insgesamt 16 Chips (acht auf jeder Seite) verbaut sein, ergeben sich 2 GByte GDDR5-Speicher. Bei dieser Konfiguration kämen eigentlich nur zwei GF114-GPUs mit einem 256 Bit breiten Speicherinterface in Frage, die bei der kommenden GTX 560 in einzelner Form Verwendung finden sollen. Zwei vollwertige GF110-Chips sind allerdings nahezu auszuschließen, da sie schon alleine was die Stromversorgung und die thermischen Anforderungen anbelangt mit Sicherheit zu viel des Guten wären.

Ob es sich dabei um eine im Vorfeld kolportierte GeForce GTX 595 handelt, dürfte sich in den kommenden Monaten zeigen.

Wir danken Michael A.
für den Hinweis zu dieser News!