News : Google will Belegschaft um 25 Prozent vergrößern

, 19 Kommentare

Wie der noch amtierende Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt gestern mitteilte, sollen noch in diesem Jahr weltweit 6.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Damit würde sich die Zahl der Beschäftigten um etwa 25 Prozent von rund 24.000 auf über 30.000 steigern.

In welchen Bereichen diese neuen Stellen geschaffen werden sollen, teilte Schmidt nicht mit. Wahrscheinlich ist jedoch ein weiterer Ausbau der Mobil-Sparte. Schon in den vergangenen Jahren hatte das US-amerikanische Unternehmen zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt, im vergangenen Jahr waren es mehr als 4.000.

Etwa 1.000 der neuen Stellen sollen auf Europa entfallen, hier beschäftigt der Suchmaschinen-Riese bislang etwa 5.000 Angestellte, unter anderem in der Deutschland-Zentrale in Hamburg.

Nahezu gleichzeitig gab der Konkurrent Yahoo bekannt, dass man erneut Stellen streichen wird. Hatte man im zweiten Quartal 2010 bereits mehr als 500 Mitarbeiter entlassen, sollen laut heise online nochmals mehr als 100 Entlassungen ausgesprochen werden. Laut Carol Bartz – CEO bei Yahoo – sei dies angesichts der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens unumgänglich.

Beim Blick auf die gestern vorgestellten Zahlen erscheint diese Maßnahme eher unverständlich. Zwar fiel der Umsatz im vierten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwölf Prozent, der Gewinn betrug aber mit 312 Millionen US-Dollar etwa doppelt so viel wie noch ein Jahr zuvor. Und auch über das gesamte Geschäftsjahr 2010 konnte der Gewinn verdoppelt werden, er stieg von 605 Millionen auf rund 1,2 Milliarden US-Dollar.