News : Intel plant 1.080p-Filmverleih für Besitzer neuer CPUs

, 33 Kommentare

Mit dem Start der neuen Sandy-Bridge-Prozessoren noch vor Beginn der CES 2011 wurde weithin gerechnet. Dass Intel jedoch auch einen speziellen Video-on-Demand-Service plant, der für Nutzer der neuen Prozessoren angeboten werden soll, verblüfft dann doch.

Genau das planen die Chipentwickler aus Kalifornien allerdings: In Zusammenarbeit mit diversen Rechteinhabern, Filmstudios und Verleihplattformen wie CinemaNow, Dixons Retail, Hungama Digital Media Entertainment, Image Entertainment, Sonic Solutions und Warner Bros. Digital Distribution plant man unter dem Dach der Plattform „Intel Insider“ einen VoD-Service für Besitzer der neuesten Core-Prozessoren. Diese sollen Filmtitel in Full-HD-Auflösung (1.080p) im Internet leihen und bereits zum Marktstart der DVD oder Blu-ray betrachten können.

Intel Insider
Intel Insider

Was auf den ersten Blick eigenartig anmutet, ist dabei so überraschend nicht. Anders als bei anderen Plattformen bietet Intel mit den neuen CPUs Anbietern nämlich die Möglichkeit eines Hardware-Schutzes ihrer Inhalte statt der gängigen Kopierschutz-Software. Außerdem hat der Chipentwickler mit einer Auffrischung der hauseigenen Wireless-Display-Technologie (WiDi) die Rahmenbedingungen für einen kabellosen Bildübertragung zum Fernseher verbessert. Weitere Details zu Intel Insider, etwa die genaue Ausgestaltung der Plattform, der angestrebte Marktstart sowie die Preise für den Filmverleih, werden im Zuge der CES in Las Vegas erwartet, die am Donnerstag ihre Pforten öffnet.