News : Notebook-Hersteller rechnen mit starkem Wachstum

, 10 Kommentare

Zahlreiche Notebook-Hersteller gehen von deutlich steigenden Absatzzahlen aus. Dies berichtet die Branchenseite DigiTimes unter Berufung auf Zuliefererkreise. So wollen alleine Samsung und Asus die Zahl der ausgelieferten Notebooks in diesem Jahr um mehr als 60, beziehungsweise 35 Prozent steigern.

Im vergangenen Jahr konnte Samsung – derzeit die Nummer acht unter den Notebook-Herstellern – rund zehn Millionen Geräte ausliefern. Für dieses Jahr plant das südkoreanische Unternehmen, dem Bericht zufolge, mit 16 bis 17 Millionen Stück. Apple auf Platz sieben konnte nur wenig Geräte mehr als Samsung absetzen, will diese Zahl bis Dezember aber auch weiter steigern.

An Asus – Platz sechs – dürften beide Unternehmen aber trotzdem nicht heranreichen. Der taiwanische Hersteller konnte mehr als 16 Millionen Notebooks ausliefern und plant für 2011 mit bis zu 22 Millionen.

Dass zumindest Samsung sein Ziel erreichen wird, ist sehr wahrscheinlich. Durch die zahlreichen Unternehmen des Konzerns, die in den verschiedensten Bereichen aktiv sind, stehen zahlreiche wichtige Komponenten und Technologien intern zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Displays, CMOS-Sensoren, aber auch Flash- und DRAM-Speicher.

Mitbewerber wie Apple müssen hier auf Kapazitäten bei Zulieferern zurückgreifen oder zusammen mit Partnern eigene Komponenten-Fertigungen aufbauen. Unter dieser Abhängigkeit hat aktuell HP zu leiden: Das US-amerikanische Unternehmen hat Berichten zufolge gerade seine für Januar erwarteten Auslieferungen aufgrund von Lieferengpässen nach unten korrigiert.