News : Qualcomm will sich Atheros einverleiben

, 2 Kommentare

Der US-Elektronikhersteller Qualcomm, der mitunter auch für seinen Snapdragon-Prozessor bekannt ist, hat am gestrigen Tage mitgeteilt, dass man den Funkchipproduzenten Atheros Comunications übernehmen wolle. Der Preis soll 3,1 Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro) betragen.

Die Übernahme soll den Erwartungen Qualcomms nach schon gegen Ende Juli abgeschlossen sein, die Vorstände der Firmen haben ihren Segen dazu bereits gespendet. Einzig die Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und jene der Atheros-Aktionäre ist noch ausständig, wird aber als kein Hindernis erachtet.

Der Zweck des Aufkaufes soll für den weltgrößten, fabriklosen Chipdesign-Entwickler aus San Diego, Kalifornien, in der Erweiterung der verfügbaren, bisher aber nur auf Mobilfunk konzentrierten Patente liegen. In den Funkchips von Atheros wird offensichtlich eine sinnvolle, nun aus einer Hand lieferbare Ergänzung zu den eigenen Prozessoren gesehen, die in allerlei mobilen Gerätschaften zu finden sind.

Atheros selbst wurde 1998 als Spin Off der Stanford University in Kalifornien gegründet, hat seinen Sitz im kalifornischen San Jose und vermeldete für 2009 einen Umsatz von 542 Millionen Dollar. Die IEEE 802.11 Chipsätze des Unternehmens werden momentan von über 30 Herstellern in deren Produkten verbaut.