2/6 Lian Li PC-V1020B im Test : Allerhand Extras zum Preis von 240 Euro

, 107 Kommentare

Lieferumfang und Daten

  • Material: Aluminium
  • Abmessungen: ca. 562 × 220 × 505 mm (H × B × T)
  • Gewicht: Etwa 9,2 kg
  • Drei 5,25"-Front-Laufwerkschächte davon einer optional 3,5" (extern)
  • Sieben 3,5"-Festplattenschächte davon einer für zwei 2,5"-Festplatten (intern)
  • Drei 2,5"-Festplattenschächte (intern)
  • Zwei 140-mm-LED-Lüfter in der Front, ein 120-mm-Lüfter in der Rückwand sowie ein 120-mm-Lüfter im Deckel (jeweils mit Drehzahlüberwachung)
  • Mainboard-Formfaktor: ATX, µATX
  • Vier USB-3.0- sowie je ein eSATA-, Mikrofon- und Kopfhöreranschluss im Deckel

Der Lieferumfang umfasst neben den üblichen Schrauben zum Einbau der Hardware und einer Bedienungsanleitung einen Hardware-Lautsprecher, diverse Kabelbinder, eine Schraubenbox, eine zusätzliche Klammer als Kabelhalterung, einen Adapter zum internen Anschluss zweier USB-3.0-Anschlüsse am Mainboard, eine Slotblende, um die USB-3.0-Anschlüsse nach außen zu führen, und eine Halterungen für 2,5"-Festplatten.

Ausstattung außen

Die Taiwaner haben mit dem PC-V1020 das Rad nicht neu erfunden, das merkt man insbesondere beim Aufbau des Midi-Towers. So besteht das Chassis an sich (wie bei vielen anderen Gehäusen dieses Herstellers) nur aus zwei Teilen, die jeweils im hinteren Bereich des Deckels und vorderen Bereichs der Unterseite miteinander verbunden sind. Die gesamte Front besteht aus Lochblech und bietet den beiden 140-mm-LED-Lüftern die Möglichkeit frische Luft in das Gehäuseinnere zu befördern. Am oberen Ende können die maximal drei 5,25"-Laufwerke verbaut werden, von denen zwei hinter einer Aluminiumblende verschwinden. Zwei LEDs am oberen rechten Rand zeigen den Betrieb sowie Festplattenaktivität an.

Im Deckel befindet sich das hinter einer Klappe versteckte Port-Kit, welches bereits vollständig auf USB 2.0 verzichtet und stattdessen vier abwärtskompatible USB-3.0-Anschlüsse bereitstellt. Daneben sind wie gewohnt der Power- und Resetschalter angebracht. Im hinteren Bereich ist eine Öffnung aus Lochblech vorgesehen, durch die der darunter verbaute 120-mm-Lüfter die erwärmte Luft aus dem Inneren heraus befördert.

Lian Li PC-V1020B – Front links
Lian Li PC-V1020B – Front links
Lian Li PC-V1020B – Front
Lian Li PC-V1020B – Front
Lian Li PC-V1020B – Front rechts
Lian Li PC-V1020B – Front rechts
Lian Li PC-V1020B – Rückseite rechts
Lian Li PC-V1020B – Rückseite rechts
Lian Li PC-V1020B – Rückseite
Lian Li PC-V1020B – Rückseite
Lian Li PC-V1020B – Rückseite links
Lian Li PC-V1020B – Rückseite links

Die Rückseite des V1020 zeigt den Standardaufbau mit einer ATX-Blende sowie einem 120-mm-Lüfter im oberen Bereich, dazu zwei Schlauchdurchführungen zum Betrieb einer externen Wasserkühlung und acht PCI-Slots zum Einbau von Erweiterungskarten. Der gesamte Mainboard-Tray lässt sich, nachdem die Schrauben an der Rückseite gelöst wurden, entfernen. So kann die meiste Hardware ohne etwaige Engpässe im Gehäuse verbaut werden. Das Netzteil schließt die Rückseite nach unten ab und wird, wie bereits aus anderen Lian-Li-Gehäusen bekannt, zunächst an eine Aluminiumblende geschraubt und erst dann mit dem Chassis verbunden.

Lian Li PC-V1020B – Port-Kit
Lian Li PC-V1020B – Port-Kit
Lian Li PC-V1020B – Lüfter im Deckel
Lian Li PC-V1020B – Lüfter im Deckel
Lian Li PC-V1020B – Netzteilaufnahme
Lian Li PC-V1020B – Netzteilaufnahme
Lian Li PC-V1020B – Rückseite
Lian Li PC-V1020B – Rückseite
Lian Li PC-V1020B – Demontierter Mainboard-Tray
Lian Li PC-V1020B – Demontierter Mainboard-Tray
Lian Li PC-V1020B – Verriegelung Seitenwand
Lian Li PC-V1020B – Verriegelung Seitenwand

Die Seitenwände bestehen, wie beispielsweise beim PC-X2000BW oder PC-X900R, komplett aus gebürstetem Aluminium und werden lediglich an den unteren Teil des Chassis gesteckt. Verriegelt werden sie mit einem Schiebemechanismus, der an der Rückseite mündet. Dort muss zunächst eine Schraube gelöst und dann die Verriegelung ein Stück nach hinten herausgezogen werden. Ein Blick unter das Gehäuse zeigt einen Staubfilter für den Netzteillüfter sowie den Ersatz für die Standfüße: vier Rollen. Damit nicht alle Schwingungen aus dem Innenraum an den Fußboden übertragen werden, läuft jede Rolle auf zwei Gummibezügen. Außerdem können die vorderen Rollen festgestellt werden, um das PC-V1020B in seiner Position zu fixieren.

Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend, allerdings ist das Gehäuse, bedingt durch seine Konstruktion, etwas instabil sobald sich die Seitenwände nicht am Chassis befinden. Diese Instabilität ist zwar unkritisch, gehört aber nicht zum guten Ton, den man aus dem Hause Lian Li gewohnt ist. Sind diese montiert, ist die Stabilität wieder hergestellt.

Ausstattung innen

Im Innenraum erwartet den Käufer eine Zweiteilung. So befindet sich das Netzteil in einem optisch abgetrennten Bereich an der Unterseite. Zu den Seitenwänden und nach vorn ist dieser Bereich jedoch offen, so dass alle Kabel problemlos verlegt werden können. Auffällig ist, dass das Netzteil etwa zwei Zentimeter über dem Boden schwebt und im vorderen Bereich auf einem verstellbaren Halter aufliegt, der eine Auflagefläche aus Gummi bietet. Dort werden somit keine Schwingungen übertragen, diese können jedoch weiterhin durch die feste Verschraubung mit dem Chassis an der Rückwand abgegeben werden.

Nimmt man den darüber liegenden Mainboard-Tray komplett aus dem Gehäuse heraus, wird klar, warum das Chassis ohne Seitenwände nur wenig Stabilität bietet: da der Tray lediglich auf zwei Schienen geführt wird und folglich der Festplattenkäfig sowie die Fixierung der beiden Chassisteile den einzigen Beitrag zur Stabilität leisten, ist es mit der Stabilität nicht weit her. Der Tray bietet insgesamt fünf Öffnungen, um Kabel aus dem Innenraum hinter dem Tray zu verlegen beziehungsweise sie zu den passenden Anschlüssen am Mainboard zurück zu führen.

Lian Li PC-V1020B – Demontierter Mainboard-Tray
Lian Li PC-V1020B – Demontierter Mainboard-Tray
Lian Li PC-V1020B – Innenraum links
Lian Li PC-V1020B – Innenraum links
Lian Li PC-V1020B – Innenraum links
Lian Li PC-V1020B – Innenraum links
Lian Li PC-V1020B – Innenraum Front links
Lian Li PC-V1020B – Innenraum Front links
Lian Li PC-V1020B – Innenraum Front rechts
Lian Li PC-V1020B – Innenraum Front rechts
Lian Li PC-V1020B – Festplattenkäfig
Lian Li PC-V1020B – Festplattenkäfig
Lian Li PC-V1020B – Netzteilfach
Lian Li PC-V1020B – Netzteilfach
Lian Li PC-V1020B – Unterseite
Lian Li PC-V1020B – Unterseite

Die beiden Lüfter in der Front sind mit einem Staubfilter ausgestattet und geben den angesaugten Staub somit nicht an die empfindliche Hardware ab, sollten allerdings in regelmäßigen Abständen gesäubert werden. Im Deckel ist ein weiterer 120-mm-Lüfter angebracht, der vibrationsentkoppelt und austauschbar in einer kleinen Box befestigt ist. Der Festplattenkäfig, welcher maximal sieben 3,5"-Festplatten aufnehmen kann, lässt sich mit wenigen Handgriffen entfernen. Lian Li legt dem Lieferumfang für jede Festplatte vier Gummiösen sowie Rendelschrauben bei, so dass alle Festplatten dieses Formats ohne den Einsatz von Werkzeug verbaut werden können. Damit die Festplatten auch während des Betriebs respektive Transports in Position bleiben, steht am Festplattenkäfig ein Verriegelungsmechanismus bereit, der auf einer Seite dafür sorgt, dass die Festplatten nicht aus der Halterung rutschen können. Ähnlich wie die Speichermedien lassen sich auch zwei der drei 5,25"-Laufwerke mit einem Clip in ihrer Position fixieren. Im dritten Slot ist ein Adapter vorinstalliert, der ein 3,5"-Laufwerk in einem 5,25"-Schacht aufnimmt.

Auf der nächsten Seite: Erfahrungen